Museum unter Tage in Bochum

Bochum hat ein (nicht mehr ganz so) neues Museum. Es heißt Museum unter Tage und steht im Schlosspark Weimar. Der Name ist passend gewählt, in mehrfacher Hinsicht. Tatsächlich liegen die Ausstellungsräume komplett unterirdisch. In sieben Meter Tiefe. Und das neue Museum ist ein Skorpion.

hor-museum-unter-tage

Museum unter Tage, 14. November 2015, 12.00 Uhr (MEZ), Bochum, D
Datenquelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Die feierliche Eröffnung fand am Freitag, den 13. November um 19 Uhr statt. Samstags um 12 Uhr öffnete das neue Haus seine Türen erstmals für ein interessiertes Publikum. In diesem Horoskop steht die Sonne gemeinsam mit Merkur im Skorpion direkt am MC. Pluto als Herrscher des Skorpions befindet sich am Steinbock-AC und vier Planeten versammeln sich im achten Haus.

Die Analogiekette Skorpion-Pluto-Haus 8 bestimmt das Bild.

museum-unter-tage-bochum

Wer nun einen dunklen Hades in den Räumen unter Tage erwartet, wird enttäuscht. Das neue Museum mit einer Ausstellungsfläche von rund 1000 qm wirkt hell und licht. Die erste Ausstellung „Weltsichten“ mit Landschaftsmalerei aus sechs Jahrhunderten ist großzügig gehängt und präsentiert eine eigenwillige, spannende Mischung aus Malerei, Fotografie und drei Videoinstallationen am Ende der Präsentation.

Zeigt sich diese Leichtigkeit und Ästhetik im Horoskop oder müssen wir noch einmal neu und anders über die Bedeutung der Skorpionzeichens nachdenken, das ja üblicherweise die Schattenseiten des Lebens beschreibt?

Zunächst fällt der Blick auf die Konjunktion von Venus und Mars im Zeichen Waage. Eine Erklärung für die Schönheit, die sich im Schlosspark unter Tage entdecken lässt? Oder Fische-Neptun an der Spitze 2 und ein Schütze-Mond als der Mut, das Schöne und das Erhabene zu zeigen, neben den Schrecken dieser Welt….

Das erste Haus erstreckt sich vom Steinbock bis zu den ersten Graden in Fische und schließt das Luftzeichen Wassermann ein. Damit wird die Pluto-Uranus-Spannung verstärkt, die durch das Quadrat von 2012 bis 2015 entstanden ist und für extrem viel Spannung und Dynamik in den letzten Jahren gesorgt hat.

braunkohle

Wer möchte, kann im Museum unterschiedlichen Planetenkräften begegnen. Krieg und Zerstörung ist der Titel eines ganzen Raums und hier zeigen sich die plutonischen Schrecken. Ein weiterer Raum ist der Idylle, der Sehnsucht und der Illusion gewidmet. Hallo Neptun!

Uranisch sind die Leuchtschriften, die den Besucher zu Beginn begrüßen – und auch verabschieden, nämlich mit den Worten: Nichts wird sein, wie es ist.

leuchtschrift

Mir hat der Rundgang mit seinen thematischen Schwerpunkten gut gefallen. Besonders gefreut habe ich mich über ein Werk von Gustav Deppe, Mitgründer der Künstlergruppe „Junger Westen“, 1913 in Essen geboren.

Sein Bild heißt Ruhrgebiet (Industrie II) und ist in Mischtechnik auf Holz gemalt.

gustav-deppe-ruhrgebiet

Es gibt viel zu entdecken, während man durch die Räume flaniert, darunter erstaunliche Werke wie ein kleinformatiger Silbergelatineabzug von Andreas Gursky. Pop-Art steht neben Expressionismus neben chinesischer und holländischer Landschaftsmalerei. Roy Liechtenstein ist mit einem Siebdruck vertreten oder Picasso mit zwei Lithografien, um mal zwei ganz berühmte Namen zu nennen.

Mein Fazit: Es lohnt sich, das neue Museum im Schlosspark Weimar zu besuchen. Und Fotografieren ohne Blitz ist erlaubt.

Stierzeit und achtsames Leben

In diesem Jahr eignet sich die Stierzeit ganz besonders, um das Leben zu genießen, zu entschleunigen und alle Dinge etwas langsamer und gemütlich angehen zu lassen.

Die Blütenpracht hat sich langsam entfaltet, da es lange kühl war. Vier Planeten stehen immer noch retrograd, Saturn und Pluto als Langsamläufer sowie Mars und Merkur, die vor allem dafür sorgen, dass wir zur Ruhe kommen.

stier-zeit-fuelle

Und da Jupiter sich erst seit wenigen Tagen wieder vorwärts bewegen wird, lohnt es sich, innezuhalten und sich zu besinnen. Weiterlesen →

Ein Neptun von Markus Lüpertz für den Hafen in Duisburg

Die Stadt Duisburg feiert in diesem Jahr ein weiteres großes Jubiläum. Der Hafen wird im September 300 Jahre alt. Viele Festlichkeiten sind geplant. Unter anderem hat die Hafengesellschaft den Künstler Markus Lüpertz beauftragt, eine großformatige Skulptur zu schaffen, die Ende Mai enthüllt wird.

duisburg-hafen

Inzwischen weiß man, dass Lüpertz an einer Großplastik des Meeresgottes Poseidon arbeitet, die unterhalb der Rheinbrücke aufgestellt wird. Also dort, wo Rhein und Ruhr zusammenfließen. Weiterlesen →

Letzter Widdertag und Mars im Rückwärtsgang

Am heutigen Dienstag wechselt die Sonne abends um halb sechs ins Zeichen Stier. Die Widderzeit ist damit vorbei. Mars als Herrscher des Widder hat zudem am Sonntag den Rückwärtsgang eingelegt.

widder
Er wird während der kommenden zweieinhalb Monate nicht mehr vorwärts stürmen, was ja seinem eigentlichen Naturell entspricht, sondern die Strecke von 8 Grad Schütze bis 23 Grad Skorpion wieder zurückwandern. Mars verliert also an Kraft, Weiterlesen →

Frohe Ostern mit den Beatles

Wir hatten ja auch schon Ostern im Schnee. In diesem Jahr liegt Ostern relativ früh, ist aber immerhin schneefrei. Und die Natur macht sich bereit, den Frühling auszurufen. Seit dem 20. März sind die Tage wieder länger als die Nächte und das sind sie immerhin für ein halbes Jahr.

frohe-ostern

Allen Leserinnen und Lesern ein frohes Osterfest mit vielen Ostereiern und verhaltenem Optimismus angesichts der Weltlage. Weiterlesen →

Elisabeth Badinters Krebs-AC

Elisabeth Badinter hat ein Buch über die Mutterliebe geschrieben. Sie hat Philosophie und Soziologie studiert und untersucht mütterliche Gefühle aus verschiedenen Perspektiven, unter anderen reflektiert sie das Thema historisch und kommt dabei zu spannenden Erkenntnissen.

hor-elisabeth-badinter

Elisabeth Badinter, 5. März 1944, 12.00 Uhr (GDT), Boulogne Billancourt, F
Datenquelle. Astrodatabank mit einem AA-Rating

Aus astrologischer Sicht ist ihr Buch zur Mutterliebe interessant Weiterlesen →

Fische-Zeit und das Ende des Winters

Heute beginnt die schönste Zeit des Jahres, die Fischezeit. Vor den Fischen liegt im Tierkreis das Zeichen Wassermann. Hier sind die Narren unterwegs und vertreiben die dunklen Wintergeister. Das ist deutlich spürbar, denn seit dem 2. Februar steigt der Tagesbogen der Sonne rasant. Immer höher und höher. Inzwischen ist es nicht mehr um vier Uhr dunkel, sondern bis abends sechs Uhr hell.

fischezeit

Der Wassermann spiegelt sich im Zeichen Skorpion. Und Skorpion Weiterlesen →

Astrologie, Tarot, Schicksal und Schicksalsgefährten

In den letzten Wochen habe ich das neue Buch von Bernhard Firgau gelesen. Der Titel „Schicksalsgefährten und ihr Sonnengeheimnis“ hört sich spannend an und ich möchte gleich vorab sagen, dass ich das Buch all jenen ans Herz legen möchte, die sich fragen, was Schicksal eigentlich ist?

Schicksalsgefährten und ihr Sonnengeheimnis

Schicksal ist ja nun etwas, das der moderne und aufgeklärte Mensch nicht mag. Das Schicksal hat ein ganz schlechtes Image, denn Schicksal bedeutet, dass mir etwas vorherbestimmt ist, etwas, das ich mit meinem Willen nicht beeinflussen kann. Weiterlesen →