Neptunwelten feiert neunten Geburtstag

Neptunwelten ist am Freitag neun Jahre alt geworden. Das ist kein runder Geburtstag, doch Geburtstag ist immer ein Grund zu feiern und außerdem ist die „Neun“ durchaus bemerkenswert, denn das neunte Lebensjahr entspricht einer halben Mondknoten-Runde.

neptun-berlin

Das neunte Lebensjahr ist das Ende der Kindheit, zumindest das Ende einer Zeit, in der das Kind Elfen, Geister und Zwerge sehen kann. Spätestens jetzt hören die Kleinen auf, an`s Christkind und den Osterhasen zu glauben. Das Kind überschreitet den Rubikon, wie die Anthroposophen sagen. Es wird erwachsener und verliert den Zugang zu kindlichen Fantasien.

Neun Jahre sind in Digitalien eine lange Zeit. Andere Blogs sind längst eingeschlafen, neue dazu gekommen. Markus Termin ist mit seinem Stundenbuch einer der eifrigsten Astroblogger.

Andere Kollegen haben inzwischen auf ihrer (WordPress-)Seite eine Blog-ähnliche Rubrik, wie Christian König, der jeden Monat den aktuellen Sternenhimmel betrachtet.

Zu den Neptunwelten möchte ich heute keine Prognose abgeben, bin aber entschlossen, den runden Geburtstag im nächsten Jahr zu feiern. Es wird also weiter Horoskope von berühmten Persönlichkeiten, Nachrichten und Buntes aus der Astroszene geben.

Im nächsten Jahr zum zehnten Blog-Geburtstag stelle ich dann wieder ausführliche Statistiken zu Besucherzahlen, meistgelesenen Artikeln, Betriebssystemen usw. zusammen.

Für Astro-Newcomer und Astrologie-Studierende folgen nun noch ein paar Infos zu den Mondknoten und ihrer Bedeutung.

Die Mondknoten mit einer Umlaufbahn von 18.61 Tagen entstehen dadurch, dass der Mond auf seiner Umlaufbahn um die Erde die Ekliptik, also die Sonnenbahn, jeweils an zwei Stellen schneidet. Diese Schnittpunkte sind der aufsteigende und der absteigende Mondknoten.

mondknoten

Und da die Mondknoten symbolisch mit dem Bild des Drachen verknüpft sind, heißen diese Punkte auch Drachenhaupt und Drachenschwanz. Dabei steht der absteigende Mondknoten für unsere Herkunft aus früheren Leben und der aufsteigende Knoten zeigt die größte Lernaufgabe in diesem Leben an. Sie resultiert aus den Erfahrungen vergangener Inkarnationen.

Insofern hat die Mondknoten-Achse eine ähnliche Bedeutung wie die Achse der Häuser 4 und 10, verbindet jedoch unser jetziges Leben mit früheren Inkarnationen. Aus meiner astrologischen Praxis und Erfahrung heraus sind die Rhythmen der Mondknoten bedeutsam, denn sie können oft wichtige Entwicklungsschritte im Leben anzeigen.

Beim Partnerschaftsvergleich lohnt es sich immer, die wechselseitigen Aspekte der Mondknoten zu betrachten. Gerade die Verbindungen von Mondknoten zu den persönlichen Planeten zeigen eine unerklärliche Vertrautheit an. Man hat oft schon bei der ersten Begegnung das Gefühl, sich ewig lange zu kennen.

In der vedischen Astrologie spielen die Mondknoten eine zentrale Rolle, in der westlichen modernen Astrologie werden sie oft vernachlässigt oder im Rahmen einer karmischen Astrologie gedeutet. Und weil Karma als das Gesetz von Ursache und Wirkung leicht missverstanden wird, Aussagen über Schicksal und frühere Leben oft fragwürdig sind, kann die Deutung der Mondknoten zu wilden Spekulationen führen.

Wer sinnvoll mit den Mondknoten arbeiten möchte, sollte einige philosophische Antworten auf die Frage nach dem Schicksal kennen und vielleicht auch wissen, was die verschiedenen Religionen zur Reinkarnation sagen.

Gilles Deleuze und das Rhizom

Während meines Studiums habe ich viele Fremdwörter gelernt – und wieder vergessen. Das Rhizom ist eines dieser Worte, die mich bis heute begleiten. Rhizom ist in der Botanik ein Wurzelgeflecht, in der Philosophie des Gilles Deleuze eine anarchistische Form der Wissensorganisation, die er gemeinsam mit seinem Kumpel Félix Guattari bekannt machte.

ingwer-rhizom

Rhizomanie, also die Kunst Rhizome zu bilden und in Rhizomen zu denken, war damals enorm populär. Weiterlesen →

König von Deutschland: Rio Reiser

Es ist schade, dass er nicht mehr unter uns weilt. Rio Reiser, Frontmann und Sänger der legendären Ton Stein Scherben, starb schon früh, 1996 im Alter von 46 Jahren. Die Scherben geben heute immer noch Konzerte, im Ruhrgebiet spielten sie zuletzt im FZW vor knapp einem Jahr. Und hach, damals 1981 mit Rio in der besetzen BO-Fabrik an der Stühmeyerstraße.

Keine Macht für Niemand
Doch bei aller Liebe und Sentimentalität, mit Rio Reisers Tod und eigentlich bereits mit der Auflösung der Band 1985 ist auch ein Mythos gestorben. Weiterlesen →

Happy New Year 2016

Da Jupiter noch bis September im Zeichen Jungfrau unterwegs ist, die Jungfrau ein eher bescheidenes Zeichen ist und der optimistische Jupiter außerdem zweimal im Quadrat auf den Saturn trifft, scheint mir ein Gedicht von Wilhelm Busch passend zum neuen Jahr.

neues-jahr-2016

Im Horoskop dieses Dichters steht Jupiter im Zeichen Fische, der Saturn befand sich zum Zeitpunkt seiner Geburt in der Jungfrau.

Zu Neujahr

Will das Glück nach seinem Sinn
dir was Gutes schenken,
sage dank und nimm es hin
ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüsst,
doch vor allen Dingen
Das, worum du dich bemühst
möge dir gelingen.

Weitere astrologische Konstellationen, Deutungen und Prognosen für das Jahr 2016 gibt`s zum Themenabend am 15. Januar. Wir bitten um vorherige Anmeldung per Telefon 0234. 683 723 oder per Email kontakt@astrologos.de. Danke.

Gesegnete Weihnachten

Allen Leserinnen und Lesern ein friedliches und gesegnetes Weihnachtsfest!

Astrologen und Symbologen wissen, dass die Geburt des Jesuskindes in der Heiligen Nacht nur ein anderes Bild für die Wiederkehr des Lichtes ist.

Die Wintersonnenwende am 21. oder 22. Dezember markiert den Winteranfang. Die Sonne ist in unseren Breitengraden am tiefsten Punkt angelangt.

frohe-weihnachten

Die längste Nacht des Jahres dauert in Bochum 16 Stunden und auch wenn wir in den nächsten Wochen zunächst kaum spüren, dass die Tage wieder länger werden, ist der Wendepunkt erreicht. Weiterlesen →

Craft Beer für das Ruhrgebiet

Zur Abwechslung heute mal ein aktuelles Ereignishoroskop. Nach der Supernova von 1572. Im Oktober hat in Bochum das Biermuda eröffnet. Für Ortsfremde eine kurze Erklärung zum Namen: Das Biermuda liegt am Eingang des Bermudadreiecks. Und das Bermudadreieck ist die Partymeile des Ruhrgebiets.

bermuda-dreieck

Hier findet einmal im Jahr Bochum Total statt, das größte Umsonst-und-Draußen-Festival Europas. Den Rest des Jahres versammeln sich auf engstem Raum rund 50 Kneipen und Restaurants. Weiterlesen →

Adele und das Glück des Jupiter

Vor einer Woche erschien Adeles neues Album „25“. Innerhalb der ersten zwei Tage wurden 1,9 Millionen Downloads verzeichnet. Wenige Tage nach dem Erscheinen gab es einen ausführlichen Eintrag zu „25“ in der Wikipedia. Dort kann man nachlesen, dass Adele, die schon mit ihren ersten beiden Alben extrem erfolgreich war, erneut alle Verkaufs-Rekorde bricht.

Horoskop Adele

Adele Laurie Blue Adkins, 5. Mai 1988, 3.02 Uhr  (GDT), Tottenham, GB
Datenquelle: Astrodatabank mit einem B-Rating

Der Blick auf das Horoskop zeigt eine Stier-Sonne in Konjunktion mit Jupiter im zweiten Haus. Weiterlesen →

Olga von Ungern-Sternberg und der heilige Gral

Heute vor 120 Jahren wurde Olga von Ungern-Sternberg als Olga Hedwig Paula Ida Thümmel in Berlin-Lichterfelde geboren. Vor einer Saturn-Runde landete ich nach meinem Studium als „Mädchen für alles“ in ihrer Praxis. In den Jahren, die ich in der Kortumstraße 25 in der Praxis der alten Dame verbrachte, habe ich die Mythen als lebendige Bilder für die inneren Prozesse des Seelenlebens kennengelernt.

olga-100-geburtstag

Doch auch Goethes Faust und der Gralsritter Parzival spielten in der geistigen Welt der Ärztin eine zentrale Rolle. In ihren Vorträgen Weiterlesen →

Tycho Brahe und seine Supernova von 1572

In der vergangenen Woche habe ich eine Neuerscheinung des Chiron-Verlags rezensiert. Sie erscheint im nächsten Meridian-Magazin. Dort kann man nachlesen, warum ich es toll finde, dass ein Verleger Texte aus vergangenen Jahrhunderten übersetzt und publiziert.

brahe-ueber-den-neuen-stern

Das Buch heißt „Über den neuen Stern“ und einer der zwei Texte in diesem Buch handelt von Tycho Brahes Entdeckung einer Supernova. Tycho Brahe lebte im 16. Jahrhundert Weiterlesen →