Griechische Mythen und die Astrofachzeitschrift Meridian

Die Geschichten und Gestalten der griechischen Mythologie sind eine ganz besondere Quelle, um die Planeten im Horoskop als tiefe Bewegungen der Seele zu verstehen. Eine Neuerscheinung dieses Jahres „Mythen und Planeten“ von Ernst Ott habe ich für den Meridian rezensiert. Sie erscheint in der kommenden Ausgabe für den Juli/August 2016.

Diese Ausgabe des Meridian mit dem Themenschwerpunkt „Die Kunst des Neuanfangs“ ist eine ganz Besondere. Nach 25 Jahren als Chefredakteur und 150 Ausgaben des Meridian verabschiedet sich Markus Jehle und übergibt die Redaktion an Holger Faß. Deshalb gibt es erst einmal ein paar Blümchen aus dem Ruhrgebiet.

meridian-blumen

Beiden wünsche ich alles Gute, Markus für den neu entstehenden Freiraum und Holger ein gutes Händchen, um den Meridian weiter spannend und vielfältig zu gestalten.

Nun aber zum Buch von Ernst Ott, das ich allen Astrologie-Studierenden ans Herz legen möchte. Die zehn Planeten, die wir in der Astrologie als Persönlichkeitsanteile und innere Personen verstehen, werden in dieser Neuerscheinung von Astronova auf wunderbare Weise zum Leben erweckt.

Ernst Ott erzählt mit einem Augenzwinkern die Geschichten der Götter und deutet sie für uns. Besonders spannend sind die Kapitel, in denen er auf die bekannten Zuordnungen von Göttern zu Planeten verzichtet und weniger bekannte Mythen erklärt.

ernst-ott-mythen-und-planeten

Meine ausführliche Rezension kann auf den Seiten des digitalen Meridian kostenlos gelesen werden. Seit Anfang 2015 kann man die Meridian-Jahrgänge von 2004 bis heute als einzelne Artikel oder als komplettes Heft herunterladen. Die Artikel liegen im pdf-Format vor, der Preis ist moderat. Rezensionen und ausgewählte Texte sind kostenlos.

Eine weitere Neuentdeckung möchte ich hier auch noch vorstellen: Das große Buch der Mythologie, von C. Scott Littleton herausgegeben und schon 2003 erschienen. Ein wunderschöner Bildband, in dem mehr als 100 Seiten der griechischen Mythologie gewidmet sind. Der Rest bietet Einblicke in die alte Welt der Babylonier, der Ägypter, der Kelten und Germanen. Dazu kommen drei große Kapitel über die außereuropäischen Kulturen, Asien, Nord- und Südamerika und Afrika.

Wer die Mythen der Welt vergleichen oder Entwicklungslinien studieren möchte, findet hier einen reich bebilderten Einstieg ins Thema.

Mars im Skorpion: EM 2016 und Brexit

Seit über zwei Monaten ist Mars im Rückwärtsgang unterwegs, seit vier Wochen läuft er wieder durch das Zeichen Skorpion. An diesem Wochenende hat Mars den Ort seiner Station bei 23 Grad Skorpion fast erreicht und steht so gut wie still.

mars-skorpion

Ein guter Zeitpunkt also, um sich dem rückläufigen Mars im Skorpion zu widmen. Mars, der Krieger und Kämpfer agiert hier im achten Zeichen des Tierkreises, in seinem alten Domizil, kraftvoll und durchaus gewaltbereit.

Blickt man zurück auf die Ereignisse der letzten Wochen, die Fußball-EM in Paris, das Attentat von Orlando oder den Brexit am 24. Juni 2016, so fällt auf, dass Mars bei allen drei Ereignissen eine Rolle spielt. Weiterlesen →

Museum unter Tage in Bochum

Bochum hat ein (nicht mehr ganz so) neues Museum. Es heißt Museum unter Tage und steht im Schlosspark Weimar. Der Name ist passend gewählt, in mehrfacher Hinsicht. Tatsächlich liegen die Ausstellungsräume komplett unterirdisch. In sieben Meter Tiefe. Und das neue Museum ist ein Skorpion.

hor-museum-unter-tage

Museum unter Tage, 14. November 2015, 12.00 Uhr (MEZ), Bochum, D
Datenquelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Die feierliche Eröffnung fand am Freitag, den 13. November um 19 Uhr statt. Weiterlesen →

Stierzeit und achtsames Leben

In diesem Jahr eignet sich die Stierzeit ganz besonders, um das Leben zu genießen, zu entschleunigen und alle Dinge etwas langsamer und gemütlich angehen zu lassen.

Die Blütenpracht hat sich langsam entfaltet, da es lange kühl war. Vier Planeten stehen immer noch retrograd, Saturn und Pluto als Langsamläufer sowie Mars und Merkur, die vor allem dafür sorgen, dass wir zur Ruhe kommen.

stier-zeit-fuelle

Und da Jupiter sich erst seit wenigen Tagen wieder vorwärts bewegen wird, lohnt es sich, innezuhalten und sich zu besinnen. Weiterlesen →

Ein Neptun von Markus Lüpertz für den Hafen in Duisburg

Die Stadt Duisburg feiert in diesem Jahr ein weiteres großes Jubiläum. Der Hafen wird im September 300 Jahre alt. Viele Festlichkeiten sind geplant. Unter anderem hat die Hafengesellschaft den Künstler Markus Lüpertz beauftragt, eine großformatige Skulptur zu schaffen, die Ende Mai enthüllt wird.

duisburg-hafen

Inzwischen weiß man, dass Lüpertz an einer Großplastik des Meeresgottes Poseidon arbeitet, die unterhalb der Rheinbrücke aufgestellt wird. Also dort, wo Rhein und Ruhr zusammenfließen. Weiterlesen →

Letzter Widdertag und Mars im Rückwärtsgang

Am heutigen Dienstag wechselt die Sonne abends um halb sechs ins Zeichen Stier. Die Widderzeit ist damit vorbei. Mars als Herrscher des Widder hat zudem am Sonntag den Rückwärtsgang eingelegt.

widder
Er wird während der kommenden zweieinhalb Monate nicht mehr vorwärts stürmen, was ja seinem eigentlichen Naturell entspricht, sondern die Strecke von 8 Grad Schütze bis 23 Grad Skorpion wieder zurückwandern. Mars verliert also an Kraft, Weiterlesen →

Frohe Ostern mit den Beatles

Wir hatten ja auch schon Ostern im Schnee. In diesem Jahr liegt Ostern relativ früh, ist aber immerhin schneefrei. Und die Natur macht sich bereit, den Frühling auszurufen. Seit dem 20. März sind die Tage wieder länger als die Nächte und das sind sie immerhin für ein halbes Jahr.

frohe-ostern

Allen Leserinnen und Lesern ein frohes Osterfest mit vielen Ostereiern und verhaltenem Optimismus angesichts der Weltlage. Weiterlesen →

Elisabeth Badinters Krebs-AC

Elisabeth Badinter hat ein Buch über die Mutterliebe geschrieben. Sie hat Philosophie und Soziologie studiert und untersucht mütterliche Gefühle aus verschiedenen Perspektiven, unter anderen reflektiert sie das Thema historisch und kommt dabei zu spannenden Erkenntnissen.

hor-elisabeth-badinter

Elisabeth Badinter, 5. März 1944, 12.00 Uhr (GDT), Boulogne Billancourt, F
Datenquelle. Astrodatabank mit einem AA-Rating

Aus astrologischer Sicht ist ihr Buch zur Mutterliebe interessant Weiterlesen →