125. Geburtstag Virginia Woolf

Heute vor 125 Jahren wurde Virginia Woolf in London geboren.

In den Romanen “Mrs. Dalloway” von 1925 und “Die Fahrt zum Leuchtturm” von 1927 entwickelte sie als Schriftstellerin die seinerzeit bahnbrechende Erzähltechnik des “stream of consciousness”, bei der innere Befindlichkeiten und Bewusstseinszustände an die Stelle von Handlung und Handlungssträngen treten.
Ihre Rolle als Mitbegründerin der klassischen Moderne in der Literatur und die Tragik, die ihr Leben überschattete, tragen bis heute zur ungebrochenen Faszination der Lady of Bloomsbury bei.

Anlässlich des runden Geburtstages erscheint eine zweibändige deutsche Ausgabe der “Selected Letters” im Fischer-Verlag.
Die Kurzbiografie mit ausgewählter Literaturliste bietet einen ersten Einstieg in Leben und Werk. Für Astrologie-Interessierte folgen hier die Geburtsdaten und das Horoskop:

Virginia Woolf, 25. Januar 1882, 12.15 Uhr (UT), London, GB
Datenquelle: Lois Roddens Astrodatabank mit einem A-Rating

Die Angabe der Geburtszeit wird folgendermaßen kommentiert: “Frances McEvoy quotes an English friend who grewup as a Bloomsbury child, who said, that Woolf was born soon after Noon and had Gemini rising.”

Astrologisch gesehen ist die innovative Erzähltechnik ebenso wie die Bisexualität Virginia Woolfs mit einer Wassermann-Sonne zu erklären. Die Notwendigkeit der Innenschau und das Bedürfnis, innere Welten zu erkunden und mit Sprache sichbar zu machen, beruht auf der sehr starken Betonung des 12. Hauses. Mond, Saturn, Jupiter und die äußeren Planeten Neptun und Pluto versammeln sich in diesem letzten der zwölf Häuser.