Gutes Klima

Wenn es im August in den Straßenschluchten Manhattans unerträglich heiß wird, sorgt der Besuch in einem der zahlreichen Museen für willkommene Abkühlung. Auch in unseren Breitengraden scheint es dieser Tage notwendig, der Sommerhitze im April zu entfliehen. Deshalb für alle jetzt schon sonnenmüden Freunde klimatisierter Räumlichkeiten ein paar Ausstellungs-Tipps.Das Museum Folkwang in Essen zeigt aktuell Fotos des Dänen Jacob Holdt, der zwischen 1970 und 1975 als Hippie quer durch Amerika trampte und seine Eindrücke von Menschen an den Rändern der US-amerikanischen Gesellschaft mit einer einfachen Kamera festhielt.

Die Kunsthalle Bielefeld präsentiert noch bis 13. Mai 2007 unter dem Motto Arbeitswelten Malerei und Grafik der befreundeten Künstler Peter August Böckstiegel und Conrad Felixmüller.
Der Dresdener Expressionist und Brücke-Maler C. Felixmüller lebte zu Beginn der 20er Jahre mehrere Monate in Recklinghausen und fuhr dort auf Zeche Blumenthal ein, um die Arbeit der Bergleute vor Ort zu erleben, seine Darstellungen der Arbeitswelt sind Pflichtprogramm für jeden kulturinteressierten Bürger des ehemals schwarzen Reviers.

schwarzes_revier1.jpg
 Paul Zech Das schwarze Revier – Titelblatt mit Felixmüller-Grafik

Nur noch bis zum nächsten Wochenende in Düsseldorf im Forum NRW zu sehen: rund 100 Architektur-Fotografien von Künstlern wie Andreas Gursky, Thomas Struth, Heidi Specker, Todd Hido, Thomas Demand, um nur einige der bekanntesten zu nennen.
Spectacular City bietet ungewohnt-ästhetisierende Ansichten von Metropolen und Stadtlandschaften.