Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…

… der uns beschützt und der uns hilft, zu leben. Dieser Satz ist mit Sicherheit eine der meistzitierten Gedichtzeilen. Er eignet sich für unzählige Lebenssituationen und lässt sich selbst auf die Deutung eines Geburtshoroskops anwenden. Googeln Sie den Titel, erhalten Sie die unglaubliche Zahl von 77.100 Einträgen.

Woher rührt die immense Beliebtheit des Dichters Hermann Hesse, der die Stufen 1941 verfasste, im Alter von 64 Jahren und in einer Zeit, in der die Casa Rossa, seine Villa im Tessin, zum inneren Zufluchtsort vor den Greueln des Nationalsozialismus wurde?

Hermann Hesse malt ein rotes Haus

Hermann Hesse malt 1922 ein rotes Haus im Wald

Der Biografie kann man entnehmen, dass Hermann Hesse im Alter von 15 Jahren einige Monate in einer Nervenheilanstalt verbrachte und unter der emotionalen Atmosphäre seines Elternhaus sehr gelitten hat. Das Auge des astrologisch-versierten Lesers fällt auf den Fische-Mond, der sich von der Begegnung mit dem Saturn-Prinzip erholen muss.

Horoskop Hermann Hesse

Hermann Hesse, 02. Juli 1877, 18.30 Uhr (LMT), Calw, D
Datenquelle: Lois Roddens Astrodatabank mit einem AA-Rating

Anders ausgedrückt: Mit einer hohen Empfindsamkeit ausgestattet, erlebt der junge Hesse die Restriktionen und eine religiös motivierte Strenge des Vaters als besonders bedrückend. Er reagiert zunächst mit Trotz und Depressionen, findet dann aber zum Zeitpunkt der ersten Mondknoten-Wiederkehr den Mut, sich vom Elternhaus und den Berufswünschen des Vaters zu lösen. Mit Merkur in Zwillinge im siebten Haus gelingt es Hermann Hesse, diese Erfahrungen so umzudichten, dass seine Werke noch heute die Jugend der Welt begeistern.

Denn seine Lektüre hilft, den schwierigen Prozess des Erwachsen-Werdens zu meistern. Durch Identifikation mit den leidenden Helden im erzählerischen Hesse-Kosmos entsteht Identität und der Prozess der Selbstfindung wird erleichtert, auch wenn im Rückblick und mit fortschreitendem Alter manches seltsam kitschig und weltfern anmutet.

So werden Ende der sechziger Jahre die Romane Der Steppenwolf, Siddharta und Das Glasperlenspiel zu Kultbüchern der rebellischen Jugend, die den Summer of Love feiert. Die amerikanische Rockband Steppenwolf benennt sich nach der Geschichte um den einsamen Harry Haller. Und der Soundtrack des Kultfilms Easy Rider beginnt mit ihren Songs „The Pusher“ und „Born to be wild„.