Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

Mein Abschied aus der Redaktion des Online-Magazins Sternwelten steht bevor. Etwas mehr als vier Jahre habe ich im Team mit Max Attems, Mona Riegger und Philip Schiffmann am stetig wachsenden Erfolg von Sternwelten gearbeitet, dabei genau 112 Links aus dem Netz gefischt und kommentiert, außerdem 14 Buchrezensionen und 16 Artikel verfasst.

Es war eine schöne Zeit und so weiß ich jetzt schon, dass es mir fehlen wird, am siebten Tag eines jeden Monats im Cyberspace zwischen Bochum, Berlin und Wien unterwegs zu sein, damit die neue Ausgabe des Astroletter pünktlich verschickt werden kann. Heute am 07.07. 07 erscheint Nr. 77 und Sternwelten feiert im September den siebten Geburtstag.

abschied.jpg

Diese Langlebigkeit eines Internet-Projekts ist erstaunlich, vor allem, wenn man bedenkt, dass alle Mitwirkenden unbezahlt arbeiten. Nicht nur deshalb möchte ich die Gelegenheit nutzen, mich hier an dieser Stelle bei allen Autorinnen und Autoren ganz herzlich zu bedanken. Sie haben das professionelle Niveau und den Erfolg von Sternwelten entscheidend mitgestaltet und mit viel Engagement unsere Arbeit in der Redaktion unterstützt.

Nolens volens verabschiede ich mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Weinend, da jeder Abschied auch seine traurigen Seiten hat, lachend, da meine Arbeitswoche zukünftig einen ganzen freien Tag mehr haben wird.