Partielle Sonnenfinsternis

Die partielle Sonnenfinsternis am heutigen Tag ist nur in Südamerika und Teilen der Antarktis zu sehen.
Bei einer partiellen Sonnenfinsternis wird, wie der Name schon sagt, die Sonne nur teilweise vom Neumond verdeckt, trotzdem handelt es sich um ein beeindruckendes Schauspiel! Sollten Sie gerade in  Lima oder Rio de Janeiro Urlaub machen, können Sie die Finsternis live vor Ort erleben!

Vor knapp 550 Jahren beobachtete ein dänischer Junge die partielle Sonnenfinsternis vom 21. August 1560 (es handelt sich bei dieser Angabe um ein julianisches Datum). Er war so tief beeindruckt von der Genauigkeit der Vorhersage, dass er ein intensives Studium der  theoretischen Astronomie begann. Seine Ausgabe der Tetrabiblos, die er mit zahlreichen handschriftlichen Anmerkungen ergänzte, befindet sich heute in der Universitätsbibliothek zu Prag.

 stjerneborg.jpg
Die Stjerneborg wurde von Tycho Brahe 1584 erbaut.

Sie haben ihn sicher erkannt, es handelt sich um Tycho Brahe, der als dänischer Astronom und Astrologe an der Zeitenwende vom Mittelalter zur Neuzeit den Himmel erforschte.
Seine jahrelangen Aufzeichnungen und Beobachtungen der Planeten und ihrer Bewegungen hat Johannes Kepler ausgewertet. Brahe hatte den Mathematiker in Diensten der Grazer Landesregierung  1599 abgeworben und als Hilfsrechner am Hofe des Kaisers Rudolf II. eingestellt.
Nach dem rätselhaften Tod Brahes – er verstarb wenige Tage nach einem äußerst opulenten Abendessen – wurde Johannes Kepler Hofastronom und versuchte, die Beobachtungsdaten Tychos mit seinen Berechnungen abzugleichen.

Das Ergebnis der mehrjährigen Arbeiten erschien 1609 unter dem Titel Astronomia nova (Die neue Astronomie). Hier formulierte er die ersten beiden Gesetze der Planetenbewegung, die wir heute als 1. und 2. keplersches Gesetz kennen.