Uranus und Neptun tauschten ihre Bahnen

Immanuel Velikovsky sorgte 1950 mit seinem Werk Welten im Zusammenstoß dafür, dass sein Ruf als Wissenschaftler ernsthaft beschädigt wurde. Der russische Arzt hatte nämlich eine Theorie entwickelt, der zufolge das Planetensystem in seiner heutigen Form eine Folge riesiger kosmischer Katastrophen gewesen ist.

 neptun-nahsicht.jpg
Der Planet Neptun – Bildquelle: NASA

Ungefähr zu der Zeit, als die Babylonier begannen, den Himmel systematisch zu beobachten und die Beobachtungsdaten in Form von Tabellen aufzuzeichnen, soll nämlich ein riesiger Komet mit Mars zusammengestoßen sein. Dadurch entstand die Venus, die nach Velikovsky eigentlich ein ehemaliger Komet mit abgefallenem Schweif ist.

Warum erzähle ich kurz vor der Wintersonnenwende solch krudes Zeug? Schauen sie einfach mal in die FAZ, dort können Sie heute lesen, dass eine Forschergruppe an der Cote d`Azur seit längerem ganz ernsthaft diskutiert, ob die Planeten Uranus und Neptun vor einigen Millionen Jahren ihre Bahnen getauscht haben.

Die Theorie läuft unter der Bezeichnung Nizza-Modell und natürlich wird Neptunwelten diese Forschungen weiter beobachten und Sie auf dem Laufenden halten.