Prognosen

Letztes Jahr habe ich mich hier öfter mal mit stundenastrologischen Prognosen beschäftigt. Meine Anmerkungen zu Eisbär Knut und seinem Horoskop waren dabei aber eher scherzhaft gemeint.

Nichts desto trotz habe ich den Bär 13 Monate nach seiner Geburt besucht und ein paar Fotos mitgebracht. Sie zeigen, dass Knut den Frust des Erwachsenwerdens an einem Weihnachtsbaum austoben darf und offenbar relativ ungerührt mit dem Verlust des Ziehvaters und ebenso dem Verlust der ungeheuren Popularität umgeht.

knut_2008_01.jpg
Eisbär Knut und sein Tannenbaum

 knut_2008_02.jpg
Es macht Spaß und das Publikum interessiert ihn überhaupt nicht.

Die stundenastrologisch vorgeschobene Sonne in Konjunktion zu Pluto hat sich aber trotzdem niedergeschlagen. Dem Tagesspiegel vom 2. Januar 2008 ist zu entnehmen, dass die Berliner Freie und Humboldt-Universität ein Institut für Knutologie gegründet hat.

Forschungsziel ist die systematische Erkundung von Massenhysterie und kollektivem Wahnsinn. Ein Plutothema par excellence!