Gesundheitstag am IAG

Gestern fand am IAG der erste Gesundheitstag 2008 statt und viele Interessierte kamen vorbei, um die Angebote des Instituts zu testen.

iag_gesundheitstag.jpg
Plakat an der Toreinfahrt Herner Straße 88

Auch mein Astrologievortrag war gut besucht und ich habe – wie schon letztens im Dezember – einen astrologischen Ausblick auf 2008 geboten. Weil so viele zum ersten Mal da waren, gab es zu Beginn eine kleine Einführung zum Horoskop und der Frage, was ein Horoskop überhaupt ist, was daraus gelesen werden kann – und was nicht. Dann gab es Tipps und gute Ratschläge, um das Jupiterjahr 2008 mit kosmischem Rückenwind anzugehen.

Anschließend wurde ich gefragt, ob ich meine Vortrags-Notizen zur Verfügung stelle, okay, die wichtigsten Konstellationen in 2008 sind rechts in die Sidebar gepackt, einfach unter Fahrplan für 2008 nachschauen.

Und für alle, die hier öfter vorbeischauen, aber nicht aus Bochum und Umgebung kommen, ein paar Infos zum IAG. Es ist das Institut für Autogenes Training und Gruppenarbeit.
Spannend ist die Entstehungsgeschichte des Instituts: Es war in den 70er Jahren, als Mediziner und Psychologen an der Ruhr-Uni Bochum ihre interdisziplinären Forschungen begannen, um Körper, Seele und Geist im Wechselspiel zu verstehen. Daraus entstand ein Verein, der ab Anfang der 80er Jahre in der Bochumer Innenstadt Kurse zur Entspannung und Körperarbeit anbot, als Weiterbildungs-Einrichtung anerkannt wurde und seither als lokaler Trendsetter im Bereich der Gesundheitsvorsorge und der Selbsterfahrung agiert.

Was mich betrifft, so bin ich dieser Einrichtung tatsächlich schon mehr als die Hälfte meines Lebens verbunden. Im Oktober 1981 gab ich dort meinen ersten Astrologiekurs, damals als wöchentliche Abendveranstaltung. Heute ist das IAG Kooperationspartner von Astrologos.