Heringsdorf

Wer da meint, Heringsdorf wäre ein fiktionaler Ort aus einem Käpt`n Blaubär- oder Piraten-Roman oder aus Seemansgarn, der irrt sich ganz gewaltig. Heringsdorf auf der Insel Usedom war einst das Seebad der Aristokratie und Hochfinanz, damals im wilhelminischen Kaiserreich.

Barracuda
Barrakudas – keine Heringe!

Als Namensgeber wird der preußische Kronprinz Friedrich Wilhelm angeführt, dem angeblich nichts Besseres einfiel, als er den frisch gegründeten Ort mit seinen Heringsfässern zum ersten Mal sah. Prominente Besucher gab es im sogenannten Kaiserbad früher reichlich. Wilhelm II. pflegte hier seinen Sommerurlaub zu verbringen, Johann Strauß, der Wiener Kapellmeister, zählte zu den Gästen; die Schriftsteller Thomas Mann, Theodor Fontane und Maxim Gorki und nicht zuletzt Bauhaus-Künstler Lyonel Feininger.

Horoskop Lyonel Feininger

Lyonel Feininger, 17. Juli 1871, 6.08 Uhr (LMT), New York, USA
Datenquelle: Datenbank des Freiburger Forschungszentrums

Es ist immer wieder zu beobachten, dass Menschen mit einer Betonung des 12. Hauses, hier sind es vier persönliche Planeten und der Uranus, gerne am Wasser sind. Dies kann auch ein Fluß oder See sein – oder das kleinste aller Weltenmeere, die Ostsee.