Monatsarchiv: Oktober 2008

Astrowiki gestartet

Seit gestern existiert ein Astrowiki im Netz. Eingerichtet hat es der Astrodienst in Zürich. Schon vor anderthalb Jahren wurde ein mehrsprachiges Forum geschaffen, in dem lebhaft und zuweilen kontrovers diskutiert wird. Andere Dienstleistungen sind in der Astro-Szene schon lange bekannt, die Swiss Ephemeris beispielsweise.

Skorpion-Neumond

Zum Skorpion-Neumond gibt es dieses Mal ein Gedicht, vielleicht eine Anregung, um sich heute Abend mal ein paar Gedanken über die vergänglichen Dinge des Lebens zu machen. Mond tritt um 12.48 Uhr (MEZ) ins Zeichen Skorpion, um Mitternacht, exakt um 0.15 Uhr, ist Neumond bei 5 Grad 54. Im Herbstwald

Regierung beschließt neuartige Fischwährung!

Ist das der goldene Ausweg aus der aktuellen Finanzkrise, nein, natürlich nicht. Es ist eine Schlagzeile aus dem Amtsblatt von Entenhausen. Und es ist eine Zeitungsente, die Donald Duck lanciert, um seinen Onkel, den reichsten Mann der Welt, zu ärgern. Dagobert Duck, der seine Münzen und Banknoten zuhause lagert, verfällt natürlich in allergrößte Panik, denn mit einem Schlag scheint sein gesamtes Vermögen wertlos. […]

Freiheit statt Angst

An die Berliner Leserinnen und Leser. Nicht vergessen: Heute um 14 Uhr findet im Rahmen des europaweiten Aktionstages eine Demonstration gegen Überwachung und Vorratsdaten-Speicherung statt. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Alexanderplatz.

Freunde zaubern geht nicht

Wenn der Zauberer Kotzmotz tobt und wütet, halten alle Tiere im Wald den Atem an und verstecken sich. Nur ein kleiner, unbekümmerter, zerzauster Hase lässt sich nicht beeindrucken und landet unversehends vor dem Haus des Zauberers. Wird es ihm gelingen, dem bösen Magier zu widerstehen und seiner rasenden Tobsucht etwas entgegenzusetzen? Der böse Zauberer Kotzmotz […]

Buch der Sehnsüchte

Es liegt wahrscheinlich an der Frankfurter Buchmesse, die ihre Schatten vorauswirft. Neue und spannende Bücher begegnen mir derzeit überall. Leonard Cohens „Buch der Sehnsüchte“ mit Gedichten, Kurzprosa, Zeichnungen und Computerbildern erscheint am heutigen Montag im Münchner Blumenbar Verlag.

Astrologie zwischen Chaos und Kosmos

Noch ein Buchtipp: Bernadette Bradys „Astrologie und Kosmos“ ist vor einem Vierteljahr in der deutschen Übersetzung erschienen. Es ist ein anspruchsvolles Buch, das nicht „mal eben“ im Vorbeigehen konsumierbar ist wie manch andere seichte Abhandlung. Wer sich derzeit mit den theoretischen Grundlagen der Astrologie auseinandersetzen und in aktuellen Wissenschaftsdiskursen verorten möchte, kommt an diesem Buch nicht vorbei.