Freunde zaubern geht nicht

Wenn der Zauberer Kotzmotz tobt und wütet, halten alle Tiere im Wald den Atem an und verstecken sich. Nur ein kleiner, unbekümmerter, zerzauster Hase lässt sich nicht beeindrucken und landet unversehends vor dem Haus des Zauberers. Wird es ihm gelingen, dem bösen Magier zu widerstehen und seiner rasenden Tobsucht etwas entgegenzusetzen?

kotzmotzhase.jpg
Der böse Zauberer Kotzmotz und der kleine Hase

Hase und Zauberer sind die beiden Hauptpersonen in Brigitte Werners Kinderbuch, das gerade erschienen ist. Und die Geschichte, die sie erzählt, hat auf den ersten Blick so rein gar nichts mit Astrologie zu tun.

Doch wer in der Bilderwelt der Symbole und Archetypen zuhause ist, merkt sehr schnell, dass es eigentlich um die Integration von Schattenanteilen geht. Die finstere Gestalt, die allen Lebewesen des Waldes Angst macht, verschwindet nicht, wenn man wegläuft oder sich versteckt. Das Böse in Gestalt des Zauberers ist nämlich sehr einsam und will doch eigentlich nur geliebt werden. Und wie der kleine Hase mit seinem großen Herzen dem Zauberer die Freundschaft erklärt und dabei ganz furchtbare, böse Schimpfwörter lernt, das alles wird in diesem Buch mit viel Humor und unglaublichem Wortwitz erzählt. Die entzückenden Illustrationen stammen aus der Feder von Birte Müller.

kotzmotzhase02.jpg

Das Buch ist im Verlag Freies Geistesleben erschienen, kostet 14,90 Euro und hat die ISBN 978-3-7725-2070-9. Es ist unbedingt empfehlenwert für alle großen und kleinen Kinder!