Update zu Pluto im Steinbock

Schon im letzten Februar hatte ich bei meinen Vorträgen darauf hingewiesen, dass es unter Pluto im Steinbock zu einer Aufwertung des Alters kommen kann. Während das Jahrzehnt mit Pluto in Schütze den Jugendkult und die Spaßgesellschaft favorisierte – Schütze entspricht dem Archetyp des „puer aeternus“, des ewig Jugendlichen – steht Steinbock für die Weisheit des Alters und die Reife, die das Älterwerden mit sich bringen kann.

zaehlt_taten.jpg
Anzeigenkampagne „Alter schafft Neues“

Ein anderer Umgang mit alten Menschen wird mit Sicherheit eine der großen, gesellschaftlichen Herausforderungen in den nächsten siebzehn Jahren (solange läuft Pluto durch den Steinbock), denn die Alterspyramide wächst rasant, die Renten sind ebenso unsicher wie die Banken – und die reformfreudigen 68er kommen ins Rentenalter.

Erste Zeichen einer Umwertung kündigen sich vorsichtig an, so habe ich in dieser Woche eine Kampagne der Bundesregierung entdeckt, mit der die Potentiale der Generation 50+ offenbar neu entdeckt werden sollen. Und zum Wochenende kommt ein neuer Film mit Brad Pitt  und Cate Blanchett in die  deutschen Kinos. Auf eine Art ist es das Gegenkonstrukt zu Oscar Wildes „Bildnis des Dorian Gray“. Denn in „Der seltsame Fall des Benjamin Button“ wird die Geschichte eines Mannes erzählt, der als Achtzigjähriger geboren und im Verlauf seines Lebens immer jünger wird. Die Maskenbildner sollen hier ein wahres Wunder vollbracht haben und ich bin gespannt, welche Vorteile und Probleme des Alters in dieser Oscar-verdächtigen Liebesromanze gezeigt werden.