Unter Wasser

Im Mittelalter glaubten die Gelehrten, die Erde bestände zu gleichen Teilen aus Wasser und Land. Erst seit ungefähr 100 Jahren wissen wird, dass mehr drei Viertel der Erdoberfläche ständig von Wasser bedeckt sind. An den tiefsten Stellen ist das Meer über 10.000 Meter tief. Absolute Dunkelheit herrscht dort und nur einzelne Bakterienarten sind in diesen Tiefen lebensfähig.

Die meisten Meeresbewohner leben in der oberen, etwa 100 Meter tief reichenden Wasserschicht. Skurrile und andrerseits wiederum ästhetische Typen findet man hier, wie in dieser Bildstrecke zu sehen ist.

Das Video mit den coolen Fischen ist allerdings in einem Aquarium aufgenommen worden. Nichts desto trotz bekommt man eine Ahnung vom Leben unter Wasser, das in der Astrologie den eher instinkthaften Anteilen entspricht. Das Wasser-Element repräsentiert unsere Gefühlwelten, die dunklen Abgründe ebenso wie die heiteren und sonnendurchfluteten gute-Laune-Zustände, es ist das Symbol für die sensiblen, empfindsamen Anteile in uns, für unsere Sehnsüchte und das Beeinflussbare, das jedoch nicht mit Schwäche verwechselt werden sollte.