Horoskop der Piratenpartei

Zur Abwechslung mal ein Stundenhoroskop, dieses Mal kein Fragehoroskop – und auch kein echtes Elektionshoroskop! Denn die Mitglieder der Piratenpartei haben vor ihrer Gründung ganz sicher keinen Astrologen nach einem günstigen Datum befragt. Insofern haben wir es mit einem Ereignishoroskop zu tun, das uns über die Absichten (AC) und Ziele (MC) sowie das Selbstverständnis (Sonne) der neuen Partei informiert.

Wo aber steht die Uhrzeit des Horoskops der Piratenpartei? Wie kann man sie finden? Das Protokoll der Gründungsversammlung steht im Netz. Leider sind exakte Zeiten nur für die Wahl des Vorstandes angegeben. Also schrieb ich an Bernhard Firgau, Kollegen im DAV und Spezialist für Mundanastrologie. Und bekam eine ausführliche Antwort.

Gründungsversammlung der Piratenpartei in der C-Base

Die Vorstandswahlen – Bildquelle: Wiki der Piratenpartei

Auch von Jens Seipenpusch, verantwortlich für das Wiki der Piraten, erhielt ich Antwort auf meine Frage nach Gründungs-Zeitpunkt, der mit der Verabschiedung einer Satzung gegeben ist. Und das wird zwischen 10.30 Uhr und 11.30 Uhr gewesen sein. Zu Beginn der Versammlung um 10 Uhr steht der AC auf 22 Grad Waage, nach Wolfgang Döbereiner übrigens der Gruppenschicksalspunkt Mars-Jupiter.

Um 10.42 Uhr wechselt der AC ins Zeichen Skorpion. Zum Zeitpunkt der Vorstandswahl um 13.37 Uhr ist der Aszendent gerade ins Zeichen Schütze gewechselt. Damit dürfte der AC der Piratenpartei im Zeichen Skorpion liegen. Wie passend, ist doch die schwarze Flagge mit dem Totenkopf das Logo der Piraten.

Hier  nun also das Horoskop mit einer Uhrzeit von 11 Uhr als Arbeitsgrundlage.

Horoskop Piratenpartei

Piratenpartei, 10. September 2006, 11.00 Uhr (MESZ), Berlin, D
Datenquelle: Protokoll der Gründungsversammlung

Der AC im Skorpion mit Jupiter in 1 und Pluto als Herrscher von 2 beschreibt das Anliegen der neuen Partei. Erklärte Ziele sind eine Neufassung des Urheberrechts und Transparenz im Hinblick auf die staatliche Kontrolle von Informationen im digitalen Zeitalter. Saturn in 10 symbolisiert das bestehende Regelwerk und die Gesetze, die von Neptun in vier (im vierten Haus einer Partei sind laut Bernhard Firgau die Mitglieder zu finden) aufgelöst werden wollen.

Uranus, ebenfalls im vierten Haus und gegenüber der Sonne in Haus 11, verweist auf das Thema Internet und neue Medien. Innerhalb der digitalen Bohème, zu der sich die Piraten zählen, definiert man sich als digitale Avantgarde und sieht sich selbst zukunftsorientiert, eine typische Haltung im elften Haus . Piraten fordern die freie Nutzung (Uranus) der Inhalte im Netz. Dass die etablierten Medien dagegen Sturm laufen, liegt auf der Hand.

Immerhin liegt das Zeichen Stier (die Wahrung des Besitzstandes) am DC und mit der Venus als Herrscherin von 7 in Haus 10 werden die Forderungen der Piraten nach einer umfassenden Reform des Urheberrechts auf Widerstand stoßen. So hat man klugerweise den Ausgleich zwischen Urheberansprüchen und den Interessen einer Netzöffentlichkeit bereits ins Parteiprogramm hineingeschrieben.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die aktuelle Opposition von Saturn und Uranus über den Partei-Merkur im Zeichen Jungfrau manifestieren wird? Möglicherweise muss die noch junge Partei den schwierigen Spagat zwischen alten Bestandsrechten (Saturn) und fortschrittlichen Zielsetzungen (Uranus) anders als bisher kommunizieren.

Spätestens zum Herbst, wenn die Bundestagswahlen anstehen, wird Saturn eine exakte Konjunktion zu Merkur bilden (und ein Quadrat zu Pluto in 2!). Man darf gespannt sein, wie sich diese Zeitqualität in der Entwicklung der Piratenpartei niederschlägt.