Die zwei Aszendenten des Alfred Hitchcock

Alfred Hitchcock gehört zu der Gruppe von berühmten Persönlichkeiten,  deren Geburtszeit nicht belegt ist und so existieren mindestens zwei  verschiedene Angaben, wobei eine erstere Hitchcock neben der Löwe- Sonne noch einen Löwe-Aszendenten beschert und eine zweite den AC ins  Zeichen Fische verlegt.

Horoskop Alfred Hitchcock

Alfred Hitchcock, 13. August 1899, 20.00 Uhr (GMT), London (GB)
Datenquelle: Datenbank des Freiburger Forschungszentrums

Horoskop Alfred Hitchcock Löwe-AC

Alfred Hitchcock, 13. August 1899, 03.15 Uhr (GMT), London (GB)
Datenquelle: Lois Roddens Astrodatabank mit einem DD-Rating

Die körperliche Konstitution des Regisseurs, der auch gerne Master of Suspense genannt wird, lässt eher einen  Fische AC vermuten. Bekanntlich gilt das aufsteigende Zeichen unter  den traditionellen Astrologen als Hinweis auf die Konstitution des Körper und die Physiognomie. Auch das hohe Maß an Einfühlung in menschliche Abgründe, das perfekte Timung von Bild, Ton und Kameraführung, um den berühmt-berüchtigten Suspense zu erzeugen, spricht für eine Betonung des Wasser-Elements im Horoskops.
Dabei kann man das Spiel mit den Ängsten des Publikums, das Hitchcock nahezu perfekt beherrschte, auch mit einem Mond und dem Jupiter im Skorpion erklären. Diese Skorpion-Planeten zeigen deutlich die vielbeschriebene dunkle Seite des Meisters!

Für einen Löwe-AC hingegen sprechen zahlreiche Cameo-Auftritte, bis auf wenige Ausnahmen ist der Regisseur in jedem seiner Filme kurz zu sehen.

In drei Tagen wäre Alfred Hitchcocks 110. Geburtstag, aus diesem Anlass zeigt die ARD heute Abend um 21.oo Uhr in der Reihe „Legenden“ ein Porträt. Die beste Gelegenheit also, sich ein paar Gedanken über diese zwei, im Netz kursierenden, Geburtszeiten mit ihren Aszendenten zu machen.