Sozialistische Stadtkrone

Er hat viele Namen und Spitznamen, St. Walter, Telespargel oder Protzstengel wurde er genannt, der Fernsehturm am Alexanderplatz. Heute feiert er seinen 40. Geburtstag.

Fernsehturm am Alexanderplatz
Berlin-Mitte Foto © Monika Heer

In den sechziger Jahren wurde der Turm gebaut, um die Welt zu beeindrucken. Er sollte die „gewaltigen Leistungen unseres werktätigen Volkes beim Aufbau des Sozialismus demonstrieren“, so Staatschef Walter Ulbricht in seiner Rede zur Eröffnung am 3. Oktober 1969.

Horoskop Fernsehturm am Alexanderplatz

Berliner Fernsehturm, 3. Oktober 1969, 11.00 Uhr (MEZ), Berlin-Mitte, D

Zur Uhrzeit, die Eröffnungsfeierlichkeiten fanden tagsüber statt. Das ist auf Fotos deutlich zu sehen. Die genaue Zeit ist leider nicht bekannt, das erste Horoskop des Fernsehturms für 11 Uhr vormittags berechnet.

Man sieht ein weites Stellium von Merkur, Uranus, Sonne und Jupiter in der Waage liegt im zehnten Haus und Pluto direkt am MC. Das macht Sinn, denn der damals höchste Turm Deutschlands war ein wichtiges Prestigeobjekt der DDR-Staatsführung war. Der Stahl für die silberne Kugel kam allerdings aus dem tiefen Westen, vom Erzkapitalisten Krupp.

Horoskop 2 Fernsehturm Alexanderplatz

Horoskop des Berliner Fernsehturms für eine Uhrzeit von 11.30 Uhr (MEZ)

Eine halbe Stunde später ist das MC weiter gewandert und liegt im Zeichen Waage. Merkur und Uranus bilden eine Konjunktion am der Spitze des zehnten Hauses, passend zur zentralen Funktion des Turms, denn er ist ein Fernseh- und Radiosender. Seine Hauptaufgabe sollte es sein, Nachrichten in Bild und Ton zu senden, dies ist astrologisch gesehen das Merkurprinzip. Die technischen Innovationen, die dieser Turm den Bürgern der DDR bescherte, sprechen für eine Uranusbetonung. Immerhin konnten man von nun an in der DDR das Fernsehprogramm in Farbe empfangen. Die luftige Höhe, in der sich das drehbare Café befindet, bietet einen Blick über die gesamte Stadt. Und Uranus ist bekanntlich der Himmelsgott, der sich die Dinge von oben mit Distanz anschaut.

Fernsehturm und Neptunbrunnen
Neptunbrunnen und Fernsehturm Foto © Monika Heer

Kleine Bemerkung am Rande, der Neptunbrunnen steht genau in der Achse zwischen Turm und dem Marx-Engels-Forum. Er wurde 1951 beim Abriss des Berliner Stadtschlosses eingelagert und 1969 auf der Freifläche vor dem Fernsehturm wiederaufgestellt.