Astro-Rätsel für Spezialisten

Als ich vor Frühlingsbeginn in Lissabon unterwegs war, ist mir eine astrologische Rätselfrage begegnet. In Belém, etwa sieben Kilometer vom Zentrum entfernt, liegt der Ankerplatz, von dem Vasco da Gama 1497 aufbrach, um  den Seeweg nach Indien zu entdecken. Vorher hatten die portugiesischen Seefahrer bereits auf Madeira, in Brasilien und am Kap der guten Hoffnung Handelsstützpunkte gegründet. Und so wurde Portugal im ausgehenden Mittelalter das reichste Land Europas.

hieronymus.jpg

Das berühmte Hieronymuskloster mit seinem prächtigen Südportal gibt noch heute Zeugnis von diesem Reichtum.

planetario.jpg

Direkt neben dem Kloster ist das Planetarium der portugiesischen Marine, ein Neubau, wie unschwer zu erkennen ist.

zodiak_belem.jpg

Doch nun zum Rätsel: Auf dem weitläufigen Platz vor dem Kloster ist ein halber Tierkreis vor einem Brunnen in die Pflastersteine eingelegt. Die sechs Zeichen von Steinbock bis Zwillinge sind dort aneinandergereiht und ich habe nicht herausfinden können, warum die Erbauer des Platzes nur die Winter- und Frühlingszeichen zeigen. Möglicherweise hat es damit zu tun, dass die Zeichen von Steinbock bis Zwillinge in den nördlichen Breitengraden schief aufsteigen. Das bedeutet, dass der Winkel des Tierkreisbogens am östlichen Horizont schräger liegt und deshalb gehen diese Zeichen schneller auf als die Sommer- und Herbstzeichen.

widder.jpg
Das Tierkreiszeichen Widder

Es wird doch einen Grund haben, dass diese Anordnung als Bodenschmuck gewählt wurde und die Seefahrer der damaligen Zeit hatten mit Sicherheit fundierte Kenntnisse der Astronomie, navigierten sie doch mit ihren Armillarsphären über die Weltenmeere. Also, vielleicht liest hier jemand mit, der die Rätsel-Frage beantworten kann.