Venus und Merkur im Stier wünschen Frohe Ostern!

Am Mittwoch wechselte die Venus in ihr eigenes Zeichen, gestern wanderte Merkur vom Widder in den Stier. Zu Ostern gibt es nun ein seltenes Schauspiel am Himmel zu beobachten, denn kurz nach Sonnenuntergang zeigen sich Venus und Merkur am westlichen Abendhimmel.

observatorio_1.jpg

Während die Venus als leuchtender Abendstern leicht zu finden ist, muss man den Merkur regelrecht suchen. Meist steht er so nah an der Sonne, dass sie das Licht des kleinen Planeten überstrahlt. Das ist in den nächsten Tagen anders. Sofern klare Sicht besteht, kann Merkur noch bis zum 10. April rechts von der Venus tief im Westen gefunden werden. Allerdings leuchtet er längst nicht so hell wie die Venus.

Zwei schnelllaufende Planeten sind damit im Stier unterwegs, in zwei Wochen gesellt sich die Sonne dazu. Stier ist das Symbol für  Schönheit, Lebensgenuss und die Entdeckung der Langsamkeit.

calla.jpg

Da Merkur außerdem in den kommenden Wochen den Rückwärtsgang einlegt, ist eine gute Zeit, innezuhalten und in aller Ruhe zu gucken, wo es weiter langgeht. Erst Anfang Juni verlässt Merkur das Zeichen Stier, während die Venus bereits am 25. April in die Zwillinge wechselt.

Nach dem langen und kalten Winter ist der Frühling jetzt nicht mehr aufzuhalten. In den kommenden Wochen wird sich die Natur in ihrem schönsten Kleid zeigen. Venus in Stier lädt ein, das Leben zu feiern.

In diesem Sinne wünsche ich allen Leserinnen und Lesern ein frohes Osterfest!!!

blaue_blume.jpg

gelbetrichter.jpg

magnolia.jpg

Alle Fotos sind Mitte März im botanischen Garten in Lissabon entstanden. © Monika Heer