Die badende Venus

Vor einigen Tagen konnte ich mich einmal mehr von der Stimmigkeit astrologischer Symbole überzeugen. Im Gespräch mit einer Freundin tauchte das Thema Schwimmen auf und wir landeten bei Esther Williams und der Ästhetik eines Wasserballetts.

Und wer ist Esther Williams? Eine amerikanische  Schwimmsportlerin, die darunter litt, dass die Olympischen Spiele von 1940 abgesagt wurden, denn sie galt als eine der Medaillenhoffnungen für die USA.

„Zufällig“ bekam sie 1942 eine erste Filmrolle, wechselte ihren Beruf und schuf ein ganz neues Kino-Genre, das Schwimmspektakel mit Wasserballett-Einlage. Die Titel ihrer Filme sprechen für sich, „Neptuns Tochter“ oder „Million Dollar Mermaid“ oder eben „Die badende Venus“.

Nach dem Gespräch schaute ich mir auf YouTube einige Clips mit Ausschnitten aus 50er-Jahre-Filmen an und surfte gleich weiter zur Astrodatenbank, denn spontan kam mir der Gedanke, Esther Williams müsse eine Venus- und eine Neptunbetonung im Horoskop haben.[1]

Esther Williams, 8. August 1921, 9.39 Uhr (PST), Los Angeles, USA
Datenquelle: Astrodatabank mit einem AA-Rating

Und siehe da, das Radix zeigt eine Sonne-Neptun-Konjunktion im Zeichen Löwe. Und wer mag, kann sich gerne das passende Video dazu anschauen, in dem die Schwimmerin eine kleine Krone auf ihrem Kopf trägt.

Der Aszendent befindet sich im Zeichen Waage. Waage- Mond steht im ersten Haus. Offensichtlich wusste Esther Williams um ihren Mangel an schauspielerischem Talent und soll zunächst gezögert haben, die Filmangebote anzunehmen. Aber da sie attraktiv war und darum wusste, konnte sie als Sympathieträgerin mit gutem Aussehen und ihrer Wasserakrobatik punkten. Und als schwimmende und tanzende Nixe war sie überaus erfolgreich und wurde ein Weltstar.

Nachdem der Wechsel ins ernsthafte Charakterfach zu Beginn der sechziger Jahre scheiterte, tourte sie einige Jahre mit ihren Wasser-Shows durch die Lande. Anschließend vermarktete Mrs. Williams gewinnbringend Bademode und Swimming-Pools.

Und die Astrologin fragt sich: Kann es eine passendere Form der Selbstverwirklichung für diese Frau mit Sonne in Konjuktion zu Neptun geben?

1 Einige Hinweise für die Astrologie-Unkundigen, die hier gelegentlich mitlesen:
Venus ist in der griechischen Mythologie als Aphrodite die Göttin der Liebe. Sie hat also mit unseren Beziehungen zu tun, mit Sympathien, die wir spüren oder auch ausstrahlen.
Wer „Everybody`s Darling“ sein möchte, braucht eine starke Venus-Stellung im Horoskop. Gleichzeitig steht Venus für unser ästhetisches Empfinden und das Bedürfnis nach Gleichgewicht, nach Balance und Ausgewogenheit.

Neptun/Poseidon ist der Gott der Meere, der mit seinem Dreizack das Meer aufwühlen kann und das feste Land überflutet. Neptun bringt uns in Kontakt mit Gefühlen und Sehnsüchten, wirkt auflösend und fördert die Empfindsamkeit. Es liegt in der Natur der Sache, dass die Bewegungen der Psyche vom Verstand nur unzulänglich erfasst werden können.
Insofern bedeutet Neptun auch immer Diffuses, das Nicht-Greifbare und wird von daher auch als Täuschung und Enttäuschung erlebt. Bei solcherlei Neptun-Erfahrungen ist es immer sehr spannend, zu gucken, wer wen enttäuscht hat, wodurch die Enttäuschung entstanden ist und so weiter. Aber das ist jetzt wieder ein ganz anderes Thema…