Merkur lässt grüßen

Merkur hat seine Rückläufigkeitsphase am Montag beendet. In den letzten Wochen durfte man wieder zahlreiche Beispiele für Merkur-Retro-Phänomene sammeln.
Die Schneckenpost machte ihrem Namen alle Ehre, Briefe wurden verzögert oder gar nicht zugestellt. Nachfragen ergaben, dass man die Leerungszeiten von Briefkästen noch einmal deutlich reduziert hat. Dies aber könnte auch eine besonders ausgeklügelte Strategie sein, um den Postkunden die neue E-Post schmackhaft zu machen.

Denn Merkur läuft seine Schleife im Zeichen Jungfrau und dort steht er in seiner Würde und ist gleichzeitig erhöht, zeigt sich also in all seiner Cleverness und als Meister der strategischen Planung.

Missverständnisse in der Kommunikation waren an der Tagesordnung und wer klug beraten war, hat in den letzten Wochen die verschiedensten Facetten von weitreichenden Entscheidungen bedacht, kleine, anscheinend unwichtige Details berücksichtigt und sich umfassend informiert.

Denn nach wie vor bestimmen die Langsamläufer Uranus, Jupiter, Pluto und Saturn das Geschehen und sorgen weiterhin für Umbrüche und tiefgreifende, zuweilen auch plötzliche Veränderungen.

An den Wochenenden der Astrologie-Ausbildung von Astrologos haben wir diesen Zeitraum intensiv genutzt, um zwischenmenschliche Kommunikation mit Hilfe von Theorien und Modellen besser zu verstehen. Denn mit und ohne retrograden Merkur können wir viel dafür tun, dass Kommunikation gelingt

Und nun, wo Merkur wieder vorwärts läuft, steht die Astrologos-Jahresplanung 2011 auf dem Programm. In den kommenden zwei Wochen werden die ersten Themenabende und Seminare im Venus-Jahr 2011 online sein. Es gibt einige Überraschungen, mehr wird aber jetzt noch nicht verraten.

Merkur ist im Moment noch sehr langsam und wird erst zum nächsten Vollmond am 23. September den Ort seiner Retro-Station erreicht haben.