Sternwelten und Sternzeit

Vor rund drei Jahren habe ich hier im Blog einmal die wichtigsten Fachzeitschriften für Astrologie aufgelistet und kurz kommentiert. Auslöser war meine sechsteilige Serie zur Astrologie-Geschichte für den Meridian.

Seitdem ist viel passiert. Die Transite der äußeren Planeten, deren Zeichenwechsel, die großen gesellschaftlichen Veränderungen, die wir alle spüren, sie hinterlassen auch in der Astro-Szene ihre Spuren. Bücher und Zeitschriften, von den Digital Natives gerne unter dem Begriff Totholz subsummiert, kämpfen heutzutage um´s Überleben und so passt es ins Bild, dass beispielsweise der Bochumer Avalon-Buchladen nach über zwanzig Jahren schliessen musste.

Im November wird nun die letzte Ausgabe des Astro-Forum Sternzeit erscheinen. Nach zwölf Jahren ist mit Nr. 49 Schluss. Ich bedauere das sehr, denn das kleine Team um Beatrix Braukmüller hat es immer wieder geschafft, spannende Autorinnen und Autoren zu gewinnen und selbst ausgebuffte Astro-Profis mit neuen Sichtweisen zu überraschen.

Andrerseits hat das Jahr 2011 ein fast schon totgesagtes Projekt wieder zu neuem Leben erweckt. Bereits seit April ist das Online-Magazin Sternwelten wieder da, im neuen und frischen Look, das 2000er-HTML-Design ist jetzt endlich Geschichte ;-).

Online-Magazin Sternwelten

Mona Riegger und ihr Team sorgen wöchentlich für neuen, gehaltvollen Lesestoff. Und auch der Astroletter erscheint wieder regelmäßig. Besonders gefreut hat es mich, dass mein Einsatz (als Redaktionsmitglied von 2003-2007) in der Sternwelten-Geschichte so ausführlich gewürdigt wird. Danke Mona!

Wer sich ein wenig mit der Arbeit hinter den Kulissen einer Homepage auskennt, kann sich vorstellen, wie aufwändig der Relaunch einer großen Seite ist, wie viele Stunden, Tage und Wochen es gedauert hat, die über 350 Artikel auf Sternwelten in die neue dynamische Struktur einzupflegen.

Ein fettes Dankeschön ans neue Sternwelten-Team für die Bewältigung dieser Mega-Aufgabe. Ich freue mich riesig, dass Sternwelten als Online-Magazin weiter existiert und dass ihr weiterhin diese unglaubliche Fülle von Fachartikeln für die Astro-Community bereitstellt.