Friedrich der Große und das Zeichen Wassermann

Friedrich der Große, König von Preußen und Kurfürst von Brandenburg, wäre in diesem Monat 300 Jahre alt geworden. Und weil der alte Fritz für die deutsche Geschichte so bedeutsam war, wird sein 300. Geburtstag mit viel Aufwand und Tamtam gefeiert.

Adolph Menzel Flötenkonzert Friedrich der Große Sanssouci

Neue Biografien versuchen, das Phänomen Friedrich zu erklären und die ARD zeigt heute Abend um 22.45 Uhr das Dokudrama Friedrich – ein deutscher König. Katharina und Anna Thalbach spielen den alten Fritz bzw. den jungen Kronprinzen. Da der Film vorletzte Woche schon auf ARTE zu sehen war, will ich gleich mal verraten, dass er sich nicht lohnt. Gängige Klischees werden bedient und es wird nicht deutlich, warum dieser Mann eine der schillerndsten Figuren der deutschen Geschichte ist.

Horoskop Friedrich der Große

Friedrich der Große, 24. Januar 1712, 12.00 Uhr (LMT), Berlin, D
Datenquelle: Kirsten Gregor

Friedrichs Horoskop ist ein Fallbeispiel par excellence für die Problematik einer Mond-Saturn-Konjunktion im vierten Haus. Er wurde in den ersten sechs Lebenjahren von der Nanny seines Vaters großgezogen und als heranwachsender junger Mann von seinem Vater extrem drangsaliert und überaus streng und autoritär erzogen, Mond und Saturn stehen in Opposition zur Sonne im zehnten Haus. Friedrichs Vater war der sogenannte Soldatenkönig Friedrich I., dessen Sonne im Zeichen Löwe steht.

Gegen den Willen des Vaters lebte Friedrich jedoch seine Liebe zur Musik. Mit der starken Betonung im Zeichen des Wassermanns war er ein Freidenker und Freigeist und fühlte sich den Ideen und Gedanken der Aufklärung verpflichtet. Die Abschaffung der Folter war eine seiner ersten Amtshandlungen nach der Thronbesteigung. Toleranz und Offenheit gegenüber Einwanderern und religiösen Minderheiten war eine feste Größe seiner Amtszeit. „Jeder soll nach seiner Fasson selig werden,“ schrieb Friedrich einmal und als König war ihm sehr daran gelegen, gut für seine Untertanen zu sorgen.

Allgemein bekannt ist auch die Tatsache, dass er den Kartoffelanbau in Preußen förderte, ja sogar gegen den Willen der Bevölkerung per Gesetz verordnete Da die anspruchslose Kartoffel auf den wenig ertragreichen Böden rund um Berlin gut wachsen konnte, sorgte Friedrich der Große so für die Verbreitung der Knolle und dafür, dass die Landbevölkerung genug zu Essen hatte. Als Dank werden noch heute Kartoffeln auf seine Grabplatte im Schlosspark von Sanssouci gelegt.

Grabplatte Friedrich des Großen im Schlosspark von SanssouciBildquelle: Wikipedia

Update

Die von Kirsten Gregor angegebene Geburtszeit von 12.00 Uhr ist nicht gesichert, wie sich jetzt herausgestellt hat. Hans Hinrich Taegers Datenlexikon nennt eine Geburtszeit von 11.30 Uhr. Quelle für diese Zeitangabe ist eine Familienbibel.

Meine Kollegin Mona Riegger, die in Berlin lebt und arbeitet und das Friedrich-Jubiläum insofern hautnah mitbekommt, hat eine Geburtszeitkorrektur des Horoskops gemacht und kommt auf eine Zeit von 11.22 Uhr. Vielleicht schreibt Mona irgendwann in den nächsten Wochen einen Artikel dazu auf Sternwelten. Das Horoskop für 11.22 Uhr zeigt einen Stier-Aszendenten. Die markanten Oppositionen von Mond-Saturn zu Sonne und Mars spielen sich weiterhin auf der Achse 4/10 ab.

Horoskop Friedrich der Große

Update 2

Inzwischen hat Mona Riegger in ihrer Beschreibung des Zeichens Wassermann auf Sternwelten das Horoskop mit der korrigierten Zeit ausführlich gedeutet.