Astrologen-Alltag – zwischen Saturn und Jupiter

Heute morgen wollte ich meinen Rechner hochfahren, letzte Vorbereitungen für den nächsten Unterrichtstag in der laufenden Astrologie-Ausbildung. Thema am Samstag ist die Synastrie im Horoskop und neben VIP-Horoskopen bekommen die Teilnehmer im Verlauf der Astro-Ausbildung zu jedem astrologischen Thema eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte.

Alle Astrologie-Texte und Horoskope liegen dabei auf der Festplatte, doch heute morgen – oh Schreck – lässt sich der Rechner nicht mehr starten. Saturnische Hindernisse!!! Nach einer kurzen Diagnose ist es anscheinend die Festplatte, die nach fünf Jahren ihren Dienst aufgegeben hat. Sie lässt sich nicht mehr ansprechen. Das Langzeitgedächtnis des PC funktioniert nicht mehr. Und es fällt mir sehr, sehr schwer, an dieser Stelle aus vollem Herzen ein JA zu Saturn zu sagen.

Glücklicherweise aber hat (fast) jeder Haushalt nicht nur einen Desktop-Rechner, sondern ein bis zwei Notebooks zusätzlich, so schreibe ich gerade auf dem Macbook über mein Unglück. Und glücklicherweise hat der in die Jahre gekommene Laserdrucker auch einen USB-Port – und nicht nur die parallele Schnittstelle. Texte können weiterhin ausgedruckt werden. Jupiter lässt grüßen.

Das größte Glücksgefühl aber beschert mir dann doch wieder Saturn. Ganz diszipliniert habe ich exakt vor zwei Tagen ein vollständiges Backup ALLER Daten auf der Festplatte meines Hauptrechners gemacht. Obwohl solche Routinearbeiten nerven, langweilig sind und lange Zeit in Anspruch nehmen, bedanke ich mich bei meinem Saturn im dritten Haus. Er ist es, der mich nötigt, in schöner Regelmäßigkeit alle wichtigen Informationen zu sichern.