Astrologenverband, Pluto und das Ruhrgebiet

Schon im Dezember hatte ich auf die nächste Tagung des Astrologenverbandes in Bonn hingewiesen. Mit dem Thema Auf der Suche nach dem schwarzen Gold oder: Plutos Wanderung durch den Tierkreis und das Ruhrgebiet habe ich mich für einen Markt der Möglichkeiten beworben. Für den Abend hatte ich noch eine Astro-Disco vorgeschlagen. Nach vielen Vorträgen, Gesprächen und Diskussionen tagsüber ist Bewegung immer gut.

Mottbruch-Halde in Galdbeck

Beide Angebote wurden freundlich auf- und angenommen und seit ein paar Tagen ist das Anmeldeformular für die zweieinhalb Kongresstage online. Frühbucher bekommen ordentlich Rabatt, DAV-Mitglieder sowieso: 30 bis 40 Euro bei Buchung bis zum 31. Mai.

Unter dem Motto Führen viele Wege nach Rom? ist Deutungsvielfalt das Thema. Es wird also weniger darum gehen, wer die einzig wahre Astrologie betreibt, sondern verschiedenen Sichtweisen einem Raum zu geben, damit voneinander und miteinander gelernt werden kann.

Mich freut es sehr, das mein Thema auf Interesse gestoßen ist. Denn viele große Themen unserer Zeit wie die Ausbeutung und Zerstörung der Natur, die Notwendigkeit eines ökologischen Wandels oder der interkulturellen Kompetenz lassen sich im Ruhrgebiet geradezu exemplarisch beobachten.

So zeigt das Foto oben eine der vielen Halden im Ruhrgebiet, nämlich die Mottbruch-Halde in Gladbeck. Aus Industrieabfällen entstehen Hügel mit Aussichtspunkten, Parks und Naherholungsgebieten. Der Umbau begann in der Ära von Pluto in der Jungfrau und ist eines von vielen Beispielen, die ich in meiner Präsentation zu Pluto und das Ruhrgebiet zeigen werde.

Alles Weitere dann im Oktober in Bonn, Tagungstermin ist der 19. bis 21. Oktober 2012. Ausführliche Infos zu den Vorträgen, den Themen und den Referenten wird es sicher bald auf der Seite vom Astrologenverband geben.

Update vom 2. März 2012
Das Programm ist da. Und kann hier als PDF heruntergeladen werden.