Niki de Saint-Phalle und der Brunnen in Duisburg

Wenn die Teilnehmer in den Astrologie-Ausbildungsgruppen Niki de Saint-Phalle und ihrem Horoskop zum ersten Mal begegnen, ist das Erstaunen immer groß, wenn ich erzähle, dass der Nachname kein Künstlername, sondern echt ist.

Heiliger Phallus! Und das bei dieser Lebensgeschichte!!

Horoskop Niki de Saint-Phalle

Niki de Saint-Phalle, 29. Oktober 1939, 6.40 Uhr (GMT), Neuilly sur Seine, FR
Datenquelle: Astrodatabank mit einem AA-Rating

Dazu gibt´s das passende Horoskop. Es zeigt eine starke Betonung des Skorpions. Jupiter steht gemeinsam mit Pluto in Haus 9, man denkt sofort an die gewaltigen und üppigen Nanas, die den Kunstbetrieb der späten Sechzigern schockierten.

Niki de Saint-Phalle ist bei Sonnenaufgang geboren, Sonne und Aszendent bilden eine Konjunktion bei fünf Grad Skorpion. Das achte Zeichen im Tierkreis beschert uns den massiven Einbruch der Dunkelheit in unser Leben. In den kommenden Wochen sinkt der Tagesbogen der Sonne rapide, die Zeitumstellung tut noch den von Menschenhand kreierten Teil dazu. Eben war es noch Sommer und licht und hell.

Jetzt fallen die Bläter von den Bäumen. Und es wird schon am Nachmittag dunkel. Übermorgen zu Halloween öffnen sich die Tore zum Jenseits. Darth Vader und andere finstere Mächte des Bösen sind dann mitten unter uns.

Menschen mit einer starken Skorpionbetonung wissen um das Böse und die Kräfte der Dunkelheit. Sie kennen Ohnmacht, Verluste und die Qualen des Sterbens, psychisch als auch physisch. Manch einer wird darüber trübsinnig, verbittert oder rachsüchtig. Anders Niki de Saint-Phalle. Sie hat trotz vieler Krisen, Krankheiten und Schichsalsschläge immer wieder das Leben gefeiert.

Lifesaver - Brunnen in Duisburg

In der Fußgängerzone in Duisburg steht einer ihrer Brunnen. Lifesaver heißt der bunte Vogel, den sie gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Jean Tinguely gebaut hat.

Lifesaver kann man mehrfach übersetzen: Lebensretter, Rettungsschwimmer, aber auch Bademeister oder große Hilfe. Der Lifesaver zeugt von dieser unglaublichen Vitalität, die bei Niki de Saint-Phalle auch noch im fortgeschrittenen Alter zu spüren war.

ARTE sandte vor einigen Jahren einen Film über den Tarotgarten in der Toscana, an dem Niki und ihr Mann fast zwanzig Jahre gearbeitet haben. Herzergreifend ist die Szene, in der sie die Entstehung der Skulptur für die 13. Karte im Tarot erzählt. Es ist die Karte „Der Tod“, den sie als buntes Symbol der Erneuerung und Wiedergeburt dargestellt hat.

Vor zehn Jahren starb Niki de Saint-Phalle. Heute können wir ihren 82. Geburtstag feiern. Happy Birthday Niki. Danke für den Tarotgarten und die vielen bunten Frauen, die du in die Welt gesetzt hast!