Das Hundertwasser-Haus in Essen an der Ruhr

Man mag über Friedensreich Hundertwasser und sein Werk geteilter Meinung sein. In jedem Fall aber sind seine Häuser ein Statement gegen die Langeweile des grauen Alltags

Hundertwasser in Essen an der Ruhr

Vor allem das Hundertwasser-Haus in Essen in der Nähe der Gruga ist noch viel mehr. Nämlich ein Ort der Hoffnung, ein Platz, an dem eine große Portion Menschlichkeit und Herzenswärme gelebt wird.

Das Haus ist in Besitz der McDonald`s Kinderhilfe, die seit 25 Jahren kranken Kindern und ihren Familien hilft. Es ist eine Außenstation des Uniklinikums Essen und bietet mit 17 Apartments Platz für Familien, die ein schwer krankes Kind betreuen.

An dieser Stelle kurz der Hinweis, dass dieses Projekt mit kleinen und großen Spenden unterstützt werden kann.

Hundertwasser-Haus in Essen an der Ruhr

Im Gesamtwerk von Hundertwasser, der im Februar 2000 verstarb, ist das Essener Haus sein letztes Architekturkonzept. Die Eröffnung 2005 hat der Künstler nicht mehr erlebt. Sein Krebs-Aszendent auf den ersten Graden hätte seine Freude an diesem Bau und seiner Nutzung.

Krebs ist das mit Abstand fürsorglichste Zeichen im Tierkreis und steht für den Archetyp der großen Mutter. Krebs-Aszendenzen kümmern sich gerne um andere, können aber auch selbst große Bedürftigkeit an den Tag legen. Im Fall von Hundertwasser wird Mars im Krebs allerdings dafür gesorgt haben, dass die kämpferische Seite nicht zu kurz kommt.

Horoskop Friedensreich Hundertwasser

Friedensreich Hundertwasser, 15. Dezember 1928, 16.25 Uhr (MEZ), Wien, A
Datenquelle: Philip Schiffmann, Online-Magazin Sternwelten

Außerdem steht Saturn, Planet des Alters und der Eigenverantwortung, dominant. So dass Hundertwasser als unbequemer und aufrechter Kämpfer für idealistische Ziele wahrgenommen wurde. Er setzte sich vehement für den Schutz der Umwelt ein. Mit seinen Ideen zur Architektur wollte er das Leben lebenswerter zu machen, indem er die organischen Formen der Natur nachbildete und fast schon leicht fanatisch gegen die gerade Linie anging. „Die Gerade ist des Teufels“, soll er mehr als einmal gesagt haben.

Saturn bildet mit Sonne und Merkur eine enge Konjunktion im Zeichen Schütze. Wen wundert es da noch, dass der Künstler gerne und viel reiste und seit den 70er Jahren in Neuseeland lebte.

Seine philosophischen Texte, wie etwa das Verschimmelungs-Manifest gegen den Rationalismus in der Architektur, atmen die Weite des Schützen und manchmal eben auch den Hauch des Größenwahns, der das Schützeprinzip begleitet.