Mars im Skorpion: EM 2016 und Brexit

Seit über zwei Monaten ist Mars im Rückwärtsgang unterwegs, seit vier Wochen läuft er wieder durch das Zeichen Skorpion. An diesem Wochenende hat Mars den Ort seiner Station bei 23 Grad Skorpion fast erreicht und steht so gut wie still.

mars-skorpion

Ein guter Zeitpunkt also, um sich dem rückläufigen Mars im Skorpion zu widmen. Mars, der Krieger und Kämpfer agiert hier im achten Zeichen des Tierkreises, in seinem alten Domizil, kraftvoll und durchaus gewaltbereit.

Blickt man zurück auf die Ereignisse der letzten Wochen, die Fußball-EM in Paris, das Attentat von Orlando oder den Brexit am 24. Juni 2016, so fällt auf, dass Mars bei allen drei Ereignissen eine Rolle spielt.

Während der Fußball-EM werden Helden geboren und Heldengeschichten geschrieben. Im sportlichen Wettkampf zeigt sich Mars von seiner positiven Seite. Er ist der Archetyp des strahlenden Helden, der den großen Sieg feiern und den Pokal gewinnen möchte. Der Held ist jung und voller Mut und Eleganz. Er gewinnt mit seiner Körperbeherrschung und Körperkraft, aber auch Klugheit in Form von Taktik und Strategie und das Glück der Götter begleiten ihn auf seinem Weg durch`s Turnier.

Unsere Sympathien gehören den Isländern, die als Überraschungsmannschaft im Spiel der Kleinen gegen die Großen gewinnen. Und da sind Stürmer wie Christiano Ronaldo, der mit einer Mars-Venus-Konjunktion im Widder und seinem Löwemond eben so viel Neid wie Bewunderung hervorruft.

Im Attentat von Orlando hingegen tritt die Schattenseite des Marsprinzips zu Tage. Gewalt, Hass und blinde Wut entstehen, wenn die eigenen Marskräfte nicht gelebt werden, wenn die Vitalität und sexuelle Energie, die ebenfalls zum Mars gehört, keinen Raum finden, weil sie verboten sind. Das verdrängte Begehren wird autoaggressiv und richtet sich gegen das Leben selbst.

Der Brexit wird möglicherweise ein Lehrstück über das, was passiert, wenn unter stationär-rückläufigem Mars eine folgenschwere Entscheidung getroffen wird, mit der niemand gerechnet hat und deren Auswirkungen niemand derzeit absehen kann.

david-mars-athene

Offenbar ist es den Brexit-Befürworter gelungen, die Kraft des rückläufigen Mars im Skorpion zu nutzen und des Volkes Wille erfolgreich zu beeinflussen. Ängste und Ressentiments derjenigen, die sich zu den Verlieren zählen, wurden geschürt.  Es sind die Gefühle von Ohnmacht, die Angst, nicht mehr selbst bestimmen zu können, wie man leben will, die vielfach dem Ja zum Brexit zugrundeliegen.

Am 30. Juni ändert Mars nun seine Bewegungsrichtung. Dann wird sich zeigen, was uns dieser stationär-direktlaufende Mars beschert?

Erin Sullivan schreibt in ihrem Buch über rückläufige Planeten [1] folgendes dazu: „Die Zeitspanne zwischen der stationär-direktläufigen Phase des Planeten Mars und seinem folgenden Trigon zur Sonne (am 17. Juli bei 25 Grad Skorpion) ist von gespannter Erwartung gekennzeichnet. Unsere Intuition läuft auf Hochtouren, instinktiv wissen wir, dass gewisse Lebenssituationen, unsere Lebensumstände oder Lebensbedingungen untragbar sind. Es ist Zeit für eine offene, radikale Veränderung.“

Man kann also gespannt sein, was in den kommenden zwei Wochen passiert, während Mars seine Drehrichtung ändert und wieder vorwärts läuft, um dann bald sein Trigon zur Sonne zu bilden. Wer wird die EM 2016 gewinnen? Und wie schreitet der Brexit voran? Die Karten werden jetzt täglich neu gemischt. Und der Ausgang ist noch völlig ungewiss.

Auf einer persönlichen Ebene können wir noch einmal die Konflikte der vergangenen Wochen beleuchten, unsere Motivationen klären und uns gut überlegen, auf welche Ziele wir unsere Kraft in den kommenden Monaten richten wollen. Wenn Mars vorwärts läuft, kommen Dinge in Gang, die für eine Weile ins Stocken geraten waren. Bei aller Dynamik, die dadurch entsteht, ist es notwendig, einen kühlen Kopf zu bewahren und klug zu entscheiden, in welche Richtung die Reise gehen soll.

Am 2. August verlässt Mars das Zeichen Skorpion und kehrt wieder zurück ins Zeichen Schütze. Doch erst Ende August ist seine Schleife beendet und Mars erreicht wieder den Punkt im Tierkreis, an dem er Mitte April rückläufig wurde, bei 8 Grad Schütze.

Die Sommermonate erfordern also noch einmal viel Geduld, denn ein echter Neustart ist erst Anfang September möglich. Vorher muss Mars noch seine Begegnung mit Saturn am 24. August überstehen und sich ein weiteres Mal auf Herz und Nieren prüfen lassen.

Für die Mundan-Interessierten gibt`s hier noch das Horoskop des EU-Vorläufers, der europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG), die am 25. März 1957 gegründet wurde und seit 1992 durch die Verträge von Maastricht eine von drei Säulen der EU bildet.

Die EWG befindet sich gerade in ihrer zweiten Saturn-Wiederkehr. Großbritannien trat übrigens der EWG erst 1973 bei und liess zwei Jahre später eine erste landesweite Volksabstimmung zum Verbleib in der EWG durchführen. Damals sprachen sich 67 % für einen Verbleib in der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft aus.

hor-ewg

Europäische Wirtschaftsgemeinschaft, 25. März 1957, 11.00 Uhr (MEZ), Brüssel, B
Datenquelle: Wikipedia und Astrologix, die genaue Zeit ist nicht bekannt.

Anmerkungen

 1 Erin Sullivan Rückläufige Planeten, Wettswil 1993, S. 285

Abbildungen

Das Foto zeigt einen Helden der Arbeit am Eingang zur Maschinenfabrik der Fa. Eickhoff in Bochum. Das Gemälde von Jacques Louis David erzählt eine Geschichte aus der griechischen Mythologie. Der Kriegsgott Ares wird hier von seiner Schwester Pallas Athene, der Göttin der Klugheit, besiegt.