Was sind 3D-Horoskope?

Horoskope werden heute üblicherweise am Computer berechnet und ausgedruckt. Vielen Kunden, die zum ersten Mal zu einer astrologischen Beratung kommen, erkläre ich, dass die Horoskopzeichnung ein dreidimensionales Geschehen im Raum abbildet.

Die Bewegung der Gestirne entlang der Ekliptik, der Blick in den Himmel vom Geburtsort aus, die vier Himmelsrichtungen, all diese Informationen sind in Form von grafischen Symbolen im Horoskop enthalten. Das Mittelalter kannte Armillarsphären, Astrolabien und astronomische Uhren, um die Vermessung des Himmels anschaulich darzustellen.

Frank Brenken, ein Astrologe aus Oldenburg, hat eine moderne und zeitgemäße Form gefunden, um ein Horoskop kunsthandwerklich zu erstellen. Er nennt seine Erfindung das 3D-Horoskop und war letztens mit seinen Produkten auf dem Astrologenkongress in Würzburg vertreten.

Wie man sieht, hatte er mit seinem Team viel Spaß während der drei Kongresstage :-).

Ähnlich wie bei den Horoskop-Mandalas von Gerhard Höberth – und dann doch ganz anders – wird das Horoskop hier zum Schmuckstück. Die Planeten des 3D-Horoskops sind als kleine Kugeln gradgenau auf der Holzscheibe angebracht. Die Aspekte werden als Fadengeflecht in der Mitte dargestellt.

AC, DC, MC und IC sowie der Glückspunkt und der nördliche Mondknoten sind zur Hälfte versenkt und optisch gleich als wichtige Punkte erkennbar. Auf der Rückseite ist der siderische Tierkreis abgebildet, mit den Positionen, wie sie vor rund 2000 Jahren bestanden, damals als das Lehrgebäude der heutigen Astrologie von den alten Griechen errichtet wurde.

Das 3D-Horoskop wird in drei farbigen Varianten angeboten. Die Abbildung oben zeigt das Modell Mahagoni. Jede Variante ist als Aufsteller oder Fensterbild lieferbar. Eine schöne Geschenkidee und wer möchte, kann zusätzlich eine Deutung des Horoskops bekommen. Sie wird als gesprochener Text auf einer CD geliefert.

Informationen zum 3D-Horoskop und zur astrologischen Arbeit von Frank Brenken finden Sie auf der Seite www.3D-astro.de.