Schicht im Schacht oder das lange Ende der deutschen Steinkohle

Heute zur Wintersonnenwende wird im Ruhrgebiet das Ende einer langen Ära eingeläutet. Um 16 Uhr wird mit einem feierlichen Festakt das letzte Stück deutscher Steinkohle zutage gefördert und an den Bundespräsidenten überreicht.

Festakt zum Ende des deutschen Steinkohle-Bergbaus, 21. Dezember 2018, 16 Uhr (MEZ), Zeche Prosper Haniel in Bottrop, D

Schon das ganze Jahr 2018 hindurch hat der Ruhrpott Abschied genommen. Unter dem Motto Glückauf Zukunft gab es zahlreiche Ausstellungen, Tagungen, Events und noch mehr Events. Dabei stirbt der Bergbau im Ruhrgebiet fast schon so lange, wie ich lebe, nämlich seit den späten 50er Jahren.

Auffällig ist in diesem Horoskop, das aus Gründen ausnahmsweise mit der App Galiastro und nicht mit Astroplus erstellt wurde, die Sonne auf 29 Grad 41 Minuten im Zeichen Schütze. Sie bildet ein Trigon zu Uranus, der rückläufig bzw. fast schon stationär auf den letzten Graden im Widder unterwegs ist.

In der Stundenastrologie stehen Planeten am Ende eines Zeichens für eine Geschichte, die zu Ende geht.   Doch es gibt auch zukunftsweisende Konstellationen. Merkur bildet eine ziemlich genau Konjunktion mit Jupiter im Schützen.

Die Zukunft des Ruhrgebiets ergibt sich daraus, dass diese Region seit Jahrzehnten geradezu exemplarisch lernt, mit der Zerstörung der Natur durch die Industrialisierung umzugehen. Strukturwandel ist hier das Zauberwort.

Pluto als der Hüter der Bodenschätze und – wenn man so will Planet des Bergbaus – weist mit seiner Wanderung durch die 12 Zeichen den Weg. In den kommenden Wochen und Monaten wird es dazu immer mal wieder Beiträge im Astroblog geben.