UK-Horoskop und Brexit

In diesen Tagen wollen die Nachrichten über den Brexit nicht abreißen. Kein Wunder, hat doch das britische Unterhaus den Austritts-Vertrag, den die EU in mühseliger Kleinarbeit mit der britischen Premierministerin Theresa May zurecht gezimmert hatte, vorgestern abgelehnt, und zwar mit überwältigender Mehrheit!

Heute steht fest, dass nun am 29. Januar über einen sogenannten Plan B abgestimmt werden muss. Überall wird ein „Chaos-Brexit“ gefürchtet, seit der Vertrag vor zwei Tagen gescheitert ist. Das Referendum zu einem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union fand bereits am 23. Juni 2016 statt.

Es lohnt sich, in den kommenden Wochen das Horoskop des Vereinigten Königreichs und die laufenden Transite zu beobachten. Denn möglicherweise zeigt sich am Beispiel dieses Austritts exemplarisch, was der endgültige Wechsel von Uranus im Stier, der uns im März bevorsteht, bedeuten kann.

Vereinigtes Königreich (UK), 1. Januar 1801, 00.00 Uhr (LMT), London, E
Datenquelle: Nicholas Campion, Das Buch der Welthoroskope

Seit Anfang Januar hat Mars die Opposition zu Uranus im Radix dieses Horoskops durchlaufen. Zum Zeitpunkt der Abstimmung am Dienstag steht Mars genau am DC und bildet ein Quadrat zur Sonne und zum MC.

Und nun läuft er in das Quadrat zum laufenden Saturn, das am kommenden Montag exakt wird. Saturn selbst wiederum ist über die Sonne  und den IC des UK-Horoskops transitiert.

Der Mond übrigens, der in einem Länderhoroskop für das Volk steht, befindet sich auf 19 Grad im eigenen Zeichen Krebs. 2017 stand Pluto fast das ganze Jahr gegenüber vom Mond.

In den kommenden Wochen und Monaten wird Uranus mit seinem Wechsel ins Zeichen Stier das siebte Haus im UK-Horoskop verlassen und in Haus 8 eintreten. Dort wird er sieben lange Jahre bleiben. Vorher bildet er jedoch mit Mars eine Konjunktion auf dem letzten Grad im Widder, nämlich am 13. Februar. Der schnelle Mars ist am nächsten Tag schon im Stier, Uranus folgt am 6. März, hierzulande Aschermittwoch.

Im Radix des Königreichs ist Uranus im 12. Haus verborgen. Ist das ein permanent vorhandenes Außenseitergefühl, das im 12 Haus lange Zeit in der Latenz bleiben kann und von Transiten getriggert in die Sichtbarkeit tritt? Als Inselstaat ist das Vereinigter Königreich mit seinen Ländern England, Wales, Schottland und (Nord)Irland eh vom Rest Europas getrennt. Wird diese Trennung nun auch auf wirtschaftlicher Eben vollzogen?

Es bleibt spannend in diesen ersten Monaten des Jahres 2019 und wer mehr über die Planetenkonstellationen in diesem Jahr und ihre Wirkungen auf mundaner und persönlicher Ebene erfahren möchte, ist herzlich zum nächsten Themenabend eingeladen.

Am Freitag, den 18. Januar um 19 Uhr findet in Bochum ein Themenabend zu den astrologischen Aussichten für 2019 statt. Wer zu weit weg wohnt und aus anderen Gründen nicht teilnehmen kann: Es wird einen Mitschnitt als mp3-Datei geben, der auf Wunsch (und gegen ein kleines Entgelt) zugeschickt wird.

P.S. Das Bild oben ist ein Screenshot des Instagram-Accounts von Tim Jentsch, einem Streetart-Fotografen.