Das MC im Horoskop

Das zehnte Haus beginnt mit dem Medium Coeli, der Himmelsmitte. Diese Mitte des Himmels entspricht astronomisch dem höchsten Stand der Sonne im Verlauf eines Tages. High Noon im Horoskop.

In der astrologischen Deutung beschreibt das Medium Coeli, abgekürzt MC, Lebensziel und Schicksal eines Menschen. Das konfrontiert uns mit einer schwer verständlichen Tatsache, denn die letztendliche Bestimmung unseres Daseins ist im Horoskop von Beginn an festgelegt.

Wo aber bleibt die Freiheit, wenn das Lebensziel von Beginn an feststeht? In den Seminaren der Astrologie-Ausbildung tauchen solche Fragen immer wieder auf, wenn es darum geht, das MC als Schicksalsweg zu begreifen und dabei menschliche Willensfreiheit und Gestaltungspotentiale mitzudenken.

Deshalb habe ich einen roten Faden zur Deutung des MC entwickelt und möchte hier einige philosophische Gedanken und Hintergrund-Informationen liefern. In der Hoffnung, dass die Deutung des zehnten Hauses durch ein tieferes Verständnis der Schlüsselbegriffe für die Astrologie-Lernenden leichter wird.

Das MC als Schicksal

Einen möglichen Zugang zum MC liefert Wolfgang Döbereiner im zehnten Band seiner Flumserberger Seminare. Der Meister erklärt hier in gewohnter Manier [1] den Weg der Aphrodite, mit dem sich die Entstehung von Schicksal als Weg vom 12. über das 11. Haus ins 10. Haus nachvollziehen lässt. Wer den Weg der Aphrodite gehen möchte, stellt sich die Frage, welche unbewussten Themen (12. Haus) im Lauf des Lebens ins Bewusstsein (11. Haus) gehoben werden und darüber stofflich gewordene Realität erzeugen (10. Haus). Die Entstehung von Schicksal lässt sich über diesen Weg enträtseln.

Im realen Leben ist die Abkürzung von 12 nach 10 nicht möglich. Der Mensch bewegt sich vom AC, dem Anfang aller Dinge, durch neun Häuser zum MC und folgt dabei dem Fluss des Lebens. Und ob ich es will oder nicht, das Leben und mein eigenes inneres Gesetz zwingen mich, dieses Ziel zu erreichen.

Um meine Bestimmung zu verstehen, muss ich mich allen Widrigkeiten des Lebens (mit allen Möglichkeiten und Lernschritten) in den neun vorangegangenen Häusern stellen.

Das MC als Berufung

Der zweite Schlüsselbegriff zum zehnten Haus ist für Astrologie-SchülerInnen leichter zu fassen. Es ist der Beruf im Sinne einer Berufung, also jede Form von „Arbeit“, die nicht nur zum Zweck des Geldverdienens geleistet wird.

Es ist ein „Job“, den der Mensch machen möchte, weil ein Ruf gehört wird, weil sich jemand aufgerufen und damit berufen fühlt.

Im besten Falle ist es ein Beruf, eine Arbeit, ein Job, mit der wir unseren Lebensunterhalt bestreiten; häufiger jedoch ist eine Hauptmotivation für Arbeit die Sicherung der eigenen Existenz. Und diese Form von Arbeit ist im zweiten Haus zu finden.

Der enge Zusammenhang von Beruf, Berufung und Selbstverwirklichung erschließt sich noch deutlicher, wenn die psychologische Dimension des zehnten Hauses beleuchtet wird.

In der klassischen Astrologie entspricht das zehnte Haus dem Vater. während das vierte Haus der Mutter zugeordnet wird. Die psychologische Astrologie, allen voran Liz Greene und ihre Londoner Astrologie-Schule, behauptet aber gelegentlich das Gegenteil. „Doch aus subtileren Gründen neige ich dazu, das zehnte Haus in Verbindung mit der Mutter zu sehen.“ [2]

Die Eltern im Horoskop

Dieser Widerspruch lässt sich erklären, wenn wir zugrunde legen, dass astrologische Deutung immer im Kontext gesellschaftlicher Verhältnisse geschieht – und nicht etwa im luftleeren Raum.

Noch vor hundert Jahren waren die Geschlechterrollen in der bürgerlichen Kleinfamilie klar definiert. Mütter waren zuständig für Heim und Herd, ihr Reich war das Zuhause und Private. Väter gingen arbeiten, waren tagsüber außer Haus und verkörperten die Rolle der handlungsweisenden Autorität, Väter waren Vorbilder für gesellschaftliches Agieren im öffentlichen Raum.

In den letzten drei Jahrzehnten sind diese Rollenzuschreibungen aufgebrochen. Frauen sind berufstätig und machen (auch) Karriere. Der moderne Mann repariert nicht nur Auto oder Fahrrad, sondern wechselt die Baby-Windel oder backt einen Geburtstagkuchen. Und unter dem Schlagwort „Work-Life Balance“ testen Unternehmen Teilzeitarbeitsmodelle für Familienväter und -mütter.

Sinnigerweise ändern sich aber nicht nur die Verhältnisse. Auch die Zuschreibungen von Elternrollen im vierten und im zehnten Haus verändern sich. Der Abschied von überlieferten und festschreibenden Definitionen des 10. Hauses erscheint auf diesem Hintergrund logisch und schlüssig.

Wie kann ein neuer und zeitgemäßer Deutungsansatz aussehen? Die im Tierkreis und im Häuserkreis angelegten Polaritäten bieten hier einige Anregungen für eine Neufassung des Elternthemas im zehnten Haus. „Mit der Achse 4/10, der Verbindung zwischen IC und MC, ergeben sich die Spannungen aus dem Gegensatz Kollektiv (4. Haus) und Individuum (10. Haus). Der Mensch, in ein Kollektiv hineingeboren, ist sehr früh bemüht, sich als Individualität von der Masse ab-, sich aus ihr herauszuheben.“ [3]

Das MC und die Individuation

Die Achse 4/10 wird in der Astrologie-Schule von Bruno und Louise Huber als Individualachse gekennzeichnet. Ihre Bedeutung entspricht ziemlich exakt dem Begriff der Individuation, wie ihn C.G. Jung beschrieben hat: „Individuation ist die Selbstwerdung eines Menschen zu einem ganzen, unteilbaren und von anderen Menschen und der Kollektivpsychologie unterschiedenen (wiewohl in Beziehung zu diesen stehenden) Individuum.“ [4]

Niemand ist eine Insel, jeder Mensch braucht das Gefühl, eine Familie zu haben, einen Verbund, der Zugehörigkeiten möglich macht, der Nestwärme und Geborgenheit bietet. Es ist dieses gefühlte „Wir sitzen alle im selben Boot“; ein Gefühl, das eindeutig ins vierte Haus gehört. Doch niemand kann ein Leben lang (nur) Kind bleiben. Versucht man es trotzdem, besteht die Gefahr, immer wieder eine Symbiose mit Partnern zu suchen und sich in Abhängigkeitsmustern zu verstricken.

Jeder Schritt ins Erwachsenen-Dasein, zur selbstbestimmten Lebensform, zur Autonomie, egal ob wirtschaftlicher oder emotionaler Natur, ist ein Schritt auf dem Weg zur Individuation. Jeder dieser Schritte führt uns direkt ins zehnte Haus. Die Rückbindung an das vierte Haus im Sinne der Herkunft und der emotionalen Wurzeln gehört jedoch dazu. Man kann sagen, dass es nicht hilfreich ist, einseitig von den Tiefen des IC hinauf in die höheren Gefilde des MC zu steigen. Wer den Kontakt zu den Wurzeln kappt und keine Kraft aus der privaten Sphäre ziehen kann, der läuft Gefahr, im öffentlichen Raum zu straucheln oder einsam und allein im kalten Gegenwind zu stehen.

Fassen wir das bisher Gesagte zusammen, so ergeben sich folgende Definitionen für MC und zehntes Haus.

Münchner Rhythmenlehre
Finalität, Ergebnis, überindividuelles Gesetz

Klassische Astrologie
Bestimmung, Berufung und Beruf, Lebensziel

Psychologische Astrologie
Auftrag der Eltern, Autorität und Vorbildfunktion des Vaters oder der Mutter

Die Deutung des MC im Horoskop

1. Das Tierkreiszeichen am MC beschreibt also, auf welche Art und Weise ich meine Bestimmung erreiche und was das letztendliche Ziel meines Lebens darstellt. In der psychologischen Astrologie entspricht das MC einem Auftrag, dem ich mich möglicherweise zunächst entziehen möchte. Häufig ist hier eine Autoritätsproblematik angezeigt, die mit dem Erwachsenwerden gelöst und transformiert werden will. Das Ja zum MC entspricht dem, was die alten Lateiner Amor Fati (liebe dein Schicksal) nannten.

2. Der Herrscher des MC spielt vor allem in der klassischen Astrologie eine wichtige Rolle, die Stellung des MC-Herrschers kann zeigen, wo (Haus) und wie (Zeichen) die Suche nach der eigenen Bestimmung konkretisiert wird und in welchem Lebensbereich der Mensch sein Lebensziel erreichen möchte.

3. Planeten, die im zehnten Haus stehen werden auch Dominanzen genannt. Hierbei wird unterschieden zwischen Planeten, die im selben Zeichen wie die Himmelsmitte MC) stehen und jenen Planeten, die schon in einem nächsten Zeichen stehen können. Planeten im zehnten Haus geben dem MC-Zeichen eine ganz bestimmte Färbung und Betonung und können das Thema, das mit dem MC angezeigt ist, verstärken oder ihm auch widersprechen.

4. Aspekte zum MC liefern weitere wichtige Informationen zum Thema der Berufung. Üblicherweise wird hier mit einem kleinen Orbis (ein bis maximal zwei Grad) gearbeitet, da die Häuserspitzen zeitsensitive Punkte sind. Im Durchschnitt wandern AC und MC alle vier Minuten ein Grad weiter. Einige moderne Schulen verzichten gänzlich auf Aspekte zum MC oder zu anderen Häuserspitzen. Am besten forschen Sie selbst. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Aspekte wertvolle Informationen liefern können, um die oben beschriebenen Deutungsschritte zu verfeinern.

Am Beispiel zweier Horoskope mit einer Sonne im zehnten Haus soll die Deutung des MC kurz, prägnant und exemplarisch vorgeführt werden.

Das Horoskop von Thomas Mann

Thomas Mann veröffentlichte 1901 seinen berühmten Roman „Die Buddenbrooks“, in dem er die Geschichte einer Lübecker Kaufmannsfamilie über vier Generationen erzählt.

Thomas Mann, der selbst aus einer wohlhabenden und alteingesessenen Kaufmannsfamilie stammte, skizziert hier den Niedergang der fiktiven Familie Buddenbrook vor dem Hintergrund seiner Geburtsstadt Lübeck.

Mitglieder der Familie Mann lassen sich in diesem Roman an ihren persönlichen Eigenschaften oder prinzipiellen Statuskonflikten erkennen, ebenso wie einzelne Bürger der Stadt Lübeck.

Ein unbequemes Buch, in dem sich der Autor schreibend mit seiner Familiengeschichte auseinandersetzt. Welch passendes Bild für einen Merkur im Krebs, der übrigens in der Progression rückläufig über den Krebsmond wanderte, als Thomas Mann 1896 die ersten Zeilen schrieb.

Doch „Die Buddenbrooks“ sind weitaus mehr als nur ein autobiografisch gefärbter Roman. Thomas Mann hat die Familiensaga gleichzeitig als Symbol der Krise des gehobenen Bürgertums im 19. Jahrhundert angelegt. Individuell erlebte Geschichte wird hier nicht nur öffentlich, sondern geradezu exemplarisch und repräsentativ.

Thomas Mann, 6. Juni 1875, 10.15 Uhr (LMT), Lübeck, D
Datenquelle: Datenbank des Deutschen Astrologenverbandes (DAV) [5]

Merkur als Planet des gesprochenen und geschriebenen Wortes steht im 11. Haus, also im oberen Raum des Horoskops. Bemerkenswert, dass Merkur keine Aspekte hat, aber den Jungfrau-AC regiert und Mitregent des zehnten Hauses ist. Denn die Zwillinge sind in diesem Horoskop im zehnten Haus eingeschlossen. Man kann vermuten, dass für Thomas Mann das Schreiben im Zentrum seines Lebens stand und sowohl ein Weg der Selbsterkenntnis war als auch der Versuch, mit seinem Schicksal fertig zu werden. Mit seinen Romanen begibt sich der Autor auf die Suche nach der Herkunft und versucht gleichzeitig, sein psychisches Erbe mit allen Verdrängungen und Verstrickungen zu erlösen.

Bekanntlich hat Thomas Mann äußerst diszipliniert geschrieben, der Tagesablauf war rigide und minutiös durchgeplant. Mit seinem Jungfrau-Aszendent war Mann ein fleißiger Autor, wenn man so will ein Schreib-Arbeiter. Selbst in den Exil-Jahren war das Verfassen von Briefen, Artikel und Büchern ein Daseins-Mittelpunkt. Die  Sonne in Zwillinge in der Mitte des zehnten Hauses verwirklicht sich über das geschriebene Wort. Da die Zwillinge lernen sollen, ihre eigene Bedeutungslosigkeit zu akzeptieren [6], war es möglicherweise das Schicksal von Thomas Mann, diese  Bedeutungslosigkeit zu überwinden, gegen sie anzuschreiben und mit seiner Sonne in Haus 10 ein bedeutendsamer Schriftsteller zu werden. Was ihm ja auch gelungen ist!

Es gäbe noch eine Reihe weiterer Fragen zum zehnten Haus in diesem Horoskop, beispielsweise die Frage nach der väterlichen Autorität, mit der sein ältester Sohn Klaus ein Leben lang gerungen hat? Pluto, direkt am MC, mag hier (auch) für die Macht der lebenslang verdrängten Homosexualität Thomas Manns stehen. Bekanntlich wurde er von seinen Kindern der Zauberer genannt.

Und die Beziehung zur Ehefrau Katja Pringsheim? War sie seine Projektionsfläche für den Krebsmond in Haus 11. Mit ihrer Herkunft – der Vater war Universitätsprofessor – hatte sie Thomas Mann seinerzeit nach der Hochzeit 1905 den Weg in die Münchner High Society geebnet. Und damit ihren Teil dazu beigetragen, dass Thomas Mann seine herausragende Stellung als Schriftsteller festigen konnte.

Das Horoskop der Maus

Doch wenden wir uns nun einem zweiten Horoskopbeispiel zu. Wieder handelt es sich um das Horoskop einer „berühmten Persönlichkeit“. Es ist die Maus aus der „Sendung mit der Maus“. Auch wenn die Maus und ihre Freunde Elefant und Ente nicht sprechen, erzählen sie jeden Sonntag ihre Geschichten.

Die Maus erblickte das Licht der Öffentlichkeit in einem ersten Spot in den „Sach- und Lachgeschichten“ am 10. März 1971 um 11.30 in Köln.

Maus, 10. März 1971, 11.30 Uhr (MEZ), Köln, D
Datenquelle: Internet Movie Datenbank

Sie ist also astrologisch ein Fisch bzw. wenn wir es genau nehmen – und das tun wir ja – (zwei) Fische. Die Maus hat eine Sonne-Merkur Konjunktion im zehnten Haus und genau wie bei Thomas Mann wird diese Sonne in 10 von der Öffentlichkeit wahrgenommen, wobei eine Fische-Sonne natürlich anders daherkommt als eine, die in Zwillinge steht.

So schreibt die Maus selbst keine Bücher, sie ist sogar stumm wie ein Fisch im Wasser, trotzdem teilt sie sich ohne Worte mit, sie spricht durch sich selbst und ihre ganz eigene Identität.

Als Fische-Geborene ist sie natürlich ein Sympathieträger, denn kaum ein Zeichen ist so altruistisch und am Gemeinwohl ausgerichtet wie dieses letzte Zeichen im Tierkreis. Ihr Job, den sie in der Kindersendung ausübt, können wir der Sonne-Merkur Konjunktion entnehmen. Maus und Co. funktionieren nämlich als Bindeglied zwischen einzelnen gleichbleibenden Elementen, das ist Merkurfunktion pur!

Poster mit Maus, Elefant und Ente im Kinderzimmer
Maus mit Elefant und Ente im Kinderzimmer

Die Spitze des 10. Hauses fällt im Maus-Horoskop ins Zeichen Wassermann. Uranus als Herrscher des Wassermann steht im fünften Haus im Zeichen Waage. Haus 5 sind die Kinder zugeordnet und Uranus zeigt, dass die Maus als Konzept im Kindchen-Schema hervorragend funktioniert. Ihre Identität ist mit wenigen Strichen genial charakterisiert.

Sie wird aber auch durch Waage-Eigenschaften bestimmt. Denn seit 1975 tritt die Maus fast immer mit Partner auf. Das ist der Elefant und wiederum zwölf Jahre später wurde aus der Zweierbeziehung von Maus und Elefant ein „Dreier“. Am 2. Januar 1987 um 11.30 hatte die Ente ihren ersten öffentlichen Auftritt.

Die Maus ist und bleibt jedoch der Chef, so wie es sich für eine anständige Sonne in 10 gehört.

Dieser Artikel erschien im Frühjahr 2005 in der 23. Ausgabe der Astrologiezeitschrift „Astroforum Sternzeit“.

Ergänzung vom 8. März 2011

Am 7. März 1971 wurde überall in Deutschland der 40. Geburtstag der Maus ganz groß gefeiert. In meinem Astroblog Neptunwelten habe ich beschrieben, wie ich seinerzeit auf den 10. März als Geburtsdatum gestoßen bin und habe erläutert, warum die Deutung des zehnten Hauses, so wie sie hier beschrieben steht, weiterhin richtig und treffend ist.

Der Ordnung halber und weil nun ein wunderbares Beispiel für die oft schwierige Recherche nach dem richtigen Geburtsdatum vorliegt, habe ich die Horoskopgrafik für den 10. März im Artikel belassen. Alle Fans der Maus, die sich mit dem Horoskop des Nagetiers beschäftigen möchten, bitte ich, die Horoskop-Daten im Astro-Blog für ihre Berechnung zu nehmen.

Anmerkungen

1 Wenn ich von gewohnter Manier spreche, beziehe ich mich auf Döbereines Vortragstil, der – mit Verlaub gesagt – ohne jegliche Gliederung und Struktur rein assoziativ Gedankengänge aneinanderreiht, die wiederum als abgetippte Skripte in Buchform veröffentlicht werden und im Eigenverlag erscheinen. In diesem Falle laute der entsprechende Titel: Wolfgang Döbereiner Flumserberger Seminare, Weg der Aphrodite, Bd. 10, München 1990

2 Liz Greene Saturn, München 1981, S. 63

3 Bruno und Louise Huber Der Mensch und seine Welt, Adliswil 1975, S. 101

4 Andrew Samuels-Bami Shorter-Fred Plaut Wörterbuch Jungscher Psychologie, München 1989, S. 10

5 In zahlreichen Datenbanken wird die Geburtszeit von Thomas Mann mit 12.15 angegeben. Offensichtlich hat Mann selbst diese Zeit einer interessierten Öffentlichkeit mitgeteilt, vermutlich auf Grund seiner Goetheverehrung!? Beatrix Braukmüller habe ich diese „richtige“ Geburtszeit zu verdanken, die Zeitangabe ist vom Thomas-Mann-Haus in Lübeck bestätigt worden.

6 Ich beziehe mich hier auf die Deutung der Schattenseite der Zwillinge, so wie sie Peter Orban in seinen Büchern „Tanz der Schatten“ oder „Astrologie als Therapie“ dargestellt hat.