Die Mythen Jupiters

Was uns die Mythen über Jupiter erzählen können

25. November 2016, 19.00 – 20.30 Uhr

Jupiter wird als der weise Herrscher im Olymp dargestellt und hält die Zeichen seiner Macht in den Händen, Blitz, Donner und die Erdkugel. Oft wird er auch gemeinsam mit einem Adler abgebildet. Im griechischen Mythos gibt es zahlreiche Geschichten, die ihn in seiner ganzen Widersprüchlichkeit zeigen, aber auch in seinem Bemühen, ein gerechter Herrscher zu sein.

jupiter-pallas-athene

Heute Abend lernen wir die wichtigsten Jupitermythen kennen und erfahren, warum der kleine Zeus von einer Ziegen-Nymphe großgezogen wird und wie viele Kinder er eigentlich gezeugt hat, es sind unendlich viele. Obwohl Jupiter-Zeus als Himmelsgott mit Hera verheiratet war, ging er ständig fremd und verwandelte sich in immer wieder andere Gestalten, um Frauen zu verführen. Einmal brachte er auch selbst eine Tochter zur Welt, die Göttin Pallas-Athene, die aus seinem Kopf sprang.

Als Glücksplanet steht er sowohl für die Möglichkeit, glückliche Umstände zu erkennen und zu nutzen als auch für die Großzügigkeit sich selbst und Anderen gegenüber.

Die Bilder und Geschichten über diesen Gott des Himmels zeigen in bildhafter Form, wie wir den Jupiter in unserem Horoskop ausleben und ausdrücken. Im Mythos hat er eine enge Verbindung zu Saturn, der sein Vater ist. Dadurch wird er eingeengt. Aber er steht auch für die Möglichkeit, sich zu entfalten, seinen Einfluss auszudehnen, den eigenen Lebenssinn zu ergründen und sich dadurch als Schöpfer und Gestalter des eigenen Daseins, als König im eigenen Reich zu erleben.

Preis: 12,- Euro

DAV-Ausbildungszentrum Bochum
Essener Str. 37
44793 Bochum

Für die Planung bitten wir um eine Anmeldung zum Themenabend. Das kann auch kurzfristig erfolgen, also noch am Freitagnachmittag. Am besten telefonisch oder per Email . Herzlichen Dank!